Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

York Ritus München

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

York Ritus München

Darstellung und Ansprache

Liebe Brüder Meister, liebe Interessierte,

ich möchte euch ganz herzlich auf der Homepage des York Ritus München e.V. begrüßen.

Der York Ritus ist ein von allen Großlogen bestätigter Bestandteil der Freimaurerei, in dem Aspekte und Ideen der Freimaurerei durch eigene Rituale erweitert werden. Die Großloge A.F.u.A.M.v.D. sicherte durch einen Freundschaftsvertrag im Jahre 1952 mit dem amerikanischen General Grand Chapter Royal Arch Masons International, das sich 1797 gründete, dem „Royal Arch“ die Anerkennung zu, sodass 1954 das Großkapitel der Maurer vom Königlichen Bogen von Deutschland gegründet werden konnte, aus dem sich alle deutschen Kapitel ableiteten. Zudem besteht mit der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland sowie mit der Großen National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“ ein gegenseitiges Besuchsabkommen, wodurch unsere Gefährten an Tempelarbeiten zu den weiterführenden Graden dieser beiden Großlogen teilnehmen können und Brüder dieser Großlogen gern gesehene Gäste bei uns sind.

Der York-Ritus setzt sich aus drei unterschiedlichen Körperschaften zusammen: dem Kapitel der Maurer vom Königlichen Bogen, dem Konzil der Königlichen und Auserwählten Meister und der Komturei der Tempelritter. In den Graden des York-Ritus werden zum Teil sehr alte Rituale bearbeitet, die jedoch nicht aufeinander aufbauen, sondern Vertiefungen und Ergänzungen zu den Ritualen der Johannislogen darstellen. Für diejenigen Brüder, für die der christliche Glaube ein wesentliches Merkmal der Freimaurerei ist, ist der Übergang in den Ritterorden, die Komturei, eine sinnvolle und tief befriedigende Fortführung.

Neben ergänzenden Legenden zu der Errichtung, Zerstörung und Wiedererrichtung des Salomonischen Tempels kann ein Gefährte auch allgemeine Antworten für die Gestaltung seines Lebens finden, denn in den rituellen Arbeiten durchlebt er Geschichten und kann so Parallelen zum eigenen Leben erkennen, kann sich zum Beispiel auseinandersetzen mit der Frage, wie er in der Gemeinschaft sein will, was Ehrlichkeit bedeutet, welche Funktion Ordnung hat, warum Standhaftigkeit, Ritterlichkeit und der Blick auf die eigene Vergänglichkeit so wichtig sind. Dem Freimaurer, der bereit ist, sich in die Rituale zu vertiefen, öffnet sich ein Füllhorn an Gedanken und Anregungen, die in die Handlungen eingebettet sind. So bietet der York Ritus auch erfahrenen Maurern noch die Möglichkeit zu neuer Erkenntnis und neuem Erleben.

Ich kann dich nur ermutigen bei uns anzuklopfen, wenn du Bruder Meister der Vereinigten Grosslogen von Deutschland bist.

Mit herzlichen und brüderlichen Grüßen

München, im Feburar 2016

Historie der Loge

Gliederung

Kapitelgrade

Markmeister

Die Arbeit am Bau des Tempels wird fortgesetzt und stellt eine Vertiefung des Gesellengrades der blauen Logen dar. Die Gradlegende befasst sich mit dem Schlussstein des Tempels, dessen Wert bei der Prüfung der Werkstücke zunächst nicht gewürdigt wird, ohne den der Bau jedoch nicht vollendet werden kann. Unter den gegebenen Lehren ist wohl die wichtigste die, welche von der Würde der Arbeit handelt. Sie wird gefolgt von der Pflicht aller zu arbeiten und dem Recht, dafür den gerechten Lohn zu erhalten. Ferner wird dem um Aufnahme suchenden wie den Gefährten eingeschärft, niemals das geistige und schöpferische Eigentum anderer für sich selbst in Anspruch zu nehmen. Der Kandidat wählt nach alter Tradition seine Marke, mit der er ab nun seine Arbeiten versieht. Die Darstellung einer biblischen Erzählung schließt den Grad ab. markmeister Altmeister (virtuell)

Dieser Grad beginnt mit der Vorbereitung zum Königlichen Bogen. Da früher kein Bruder dazu zugelassen wurde, der nicht hammerführender Meister oder Altstuhlmeister einer Johannisloge war – was zur Folge hatte, dass nur wenige diesen Grad erhalten konnten – wurde der Überlieferung nach der Grad des Altmeisters eingeführt. In ihm wird, einerseits um mehr Kandidaten die Möglichkeit der Aufnahme zu geben, andererseits aber auch mit der Tradition nicht zu brechen, die Eigenschaft des Stuhl- bzw. Altstuhlmeisters dem Wesen nach symbolisch verliehen. Seine Hauptlehre ist, dass erst gehorchen können zum Befehlen befähigt und vor dem Herrschen die Selbstbeherrschung steht.

Sehr vortrefflicher Meister

In diesem Grad ist der Tempel Salomos vollendet und wird in eindrucksvollen Zeremonien dem Dienst des Allmächtigen geweiht. Die Brüder freuen sich dass die Arbeit beendet ist, legen ihre Schurze beiseite, erhalten ihre Belohnung und werden als Sehr vortrefflicher Meister begrüsst. Damit endet der Zyklus von Graden die sich mit der Errichtung des Salomonischen Tempels befassen.

Maurer vom Königlichen Bogen (Royal Arch)

Zur Aufnahme gelangen jeweils 3 Kandidaten. Sie sind Zeugen der Geschehnisse am brennenden Dornbusch, erleben die Zerstörung des erbauten Tempels und gelangen in babylonische Gefangenschaft. Nach 70 Jahren wird die Rückkehr nach Jerusalem, der Wiederaufbau der Stadt und des Tempels erlaubt. Die Kandidaten nehmen teil an der mühevollen Reise und beenden sie inmitten der Ruinen Jerusalems. Der grosse Rat – Josua, Serubbabel und Haggai – weist ihnen ihre Arbeit an. Der Maurer vom Königlichen Bogen vollendet den Meistergrad der Johannislogen und ergänzt die Legende um den Baumeister Hiram Abif.

Kryptische Grade (Konzil)

Es ist eine Eigenart und auch ein Merkmal des York Ritus, dass in der Folge der Grade zuweilen – historisch gesehen – eine Umkehrung eintritt. Es wird Rückschau gehalten, neue Erkenntnisse gewonnen, die auf die vorher erhaltenen Grade zurückstrahlen, ja deren Deutung nunmehr erst zur Gänze möglich machen. Am Ende ist daher ersichtlich, dass trotz dieser historischen Rückwanderung der Aufstieg auf der symbolischen Leiter nicht unterbrochen, sondern fortgesetzt wurde. Auf diese Weise wird das Interesse an der Arbeit ständig aufrechterhalten und die Brüder dazu angeregt, sich immer wieder mit den Lehren des Bundes, sowie den Ritualen und ihrer Symbolik beschäftigen.

Besonders augenfällig ist das bei den kryptischen Graden der Fall. Zwei davon gehen historisch dem Königlichen Bogen voraus. Ihre Lehren wurden jedoch so lange aufgespart, weil der Kandidat sie jetzt, nach genügender Vorbereitung, mit grösstmöglicher Nutzwirkung für sich selbst aufzunehmen imstande ist.

Königlicher Meister

In diesem Grad lebt der Baumeister Hiram Abif noch. Er unterweist den Kandidaten nochmals über Sinn und Wert der Arbeit, sowie der Verpflichtung des Einzelnen. Er ergänzt und erweitert die Belehrung aber auch im Hinblick auf den würdigen Abschluss des Erdenlebens. Der Verlust, den die Freimaurerei durch seinen vorzeitigen Tod erlitt wird wieder vor Augen geführt. Es ist einer der eindrucksvollsten Grade dieser Lehrart, mit Inhalten die sich tief einprägen und nicht vergessen werden. Besonders der 3° und 7° erfahren durch ihn eine neue Veranschaulichung sowie eine Erläuterung und Vertiefung.

Auserwählter Meister

Diesem Grad liegt ein Vorkommnis zugrunde welches sich während des Tempelbaus ereignete. Er hängt auch eng mit dem Königlichen Bogen zusammen und ermöglicht ein tieferes Verständnis. Der Kandidat erwirbt das Recht die neun Bögen zu passieren, die ihn in den geheimen Raum unter dem Allerheiligsten führen und erfährt, welcher Schatz dort verborgen liegt. Das Ritual ist hochdramatisch und erweckt allein dadurch sehr grosses Interesse.

Höchst vortrefflicher Meister

Dieser Grad hat weder historischen noch symbolischen Zusammenhang mit den beiden anderen kryptischen Graden. Er bezieht sich auf Vorgänge bei der Belagerung Jerusalems durch die Babylonier. Im Ritual werden in drei eindrucksvollen Abschnitten die endgültige Zerstörung des ersten Tempels, die Verschleppung der Juden ins babylonische Exil, sowie deren Leben unter der Führung des Propheten Haggai und das Schicksal des Königs Zedekia von Juda vor Augen geführt und daraus die auch heute noch gültigen Lehren gezogen.

Dieser Grad ist optional. Er wurde früher nur als Ehrengrad an besonders verdiente Brüder verliehen. Heute kommt er nicht zwangsläufig in dieser Reihe vor, kann aber auf Antrag bearbeitet werden.

Ritterliche Orden (Komturei)

Orden des Roten Kreuzes

Mit dieser Ordensstufe werden die Grade, die sich mit dem Bau des Salomonischen Tempels, dessen Zerstörung und der Errichtung des zweiten Tempels befassen, abgeschlossen. Den historischen Hintergrund der beiden folgenden Ordensstufen bildet die Zeit der Kreuzzüge, in der die Ritterorden zur Wiedergewinnung des Heiligen Grabes und zum Schutz der Pilger entstanden.

Orden von Malta (Malteser Ritter)

Diese Ordensstufe ist dem heiligen Johannes dem Täufer gewidmet. Die enthaltenen Lehren sollen zu Ritterlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber den Schwachen erziehen.

Orden des Tempels (Tempelritter)

Dieser Grad ist der Abschluss und die Krönung des York Ritus. Es muss dabei offen darauf hingewiesen werden, dass er – obwohl allen Brüdern Freimaurer offenstehend – sich wohl nur dem Bruder in seiner ganzen Schönheit erschliesst, der einem christlichen Bekenntnis angehört, bzw. das Christentum als Grundlage der abendländischen Kultur ansieht.

Kontakt

York Ritus München
Kirchenstrasse 40
81675 München

E-Mail-Adresse Sekretär: info@york-ritus-muenchen.de

DFlag.png

Siehe auch

Links


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: