Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

180 frühe Liedautoren

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

180 Autoren, deren Gedichte in freimaurerische Liedersammlungen aufgenommen wurden

Recherche: Roland Müller

Eine Spurensuche nach Autoren, 1741-1804 (mitunter bis 1869)

Msgruenklein.gif

Ausgearbeitet von Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2015 / All rights reserved - ESOTERIK von Dr. phil. Roland Müller

In separaten grösseren Dateien wurden erfasst


Anonymus: 5 (1741) + 3 (1745) französische Lieder von Jacques-Christophe Naudot, 1737 und 1744

Johann Küenen: Die erste vollständige deutsche Übersetzung der "Constitutions of the free-Masons" von 1723, 1741,
(darin phantasievolle Übersetzungen der vier „Ehren-Lieder“ von Anderson.
4 der 7 zusätzlichen Lieder der 2. Aufl. 1738 wurden erst 1814 ins Deutsche übersetzt: 49 frühe Lieder und Oden der englischen Freimaurer)
(Johann Küenen war „Abgeordneter Ober-Meister der ordentlichen Logen in Holland“)

Johann Elias Schlegel: 12 Übersetzungen französischer Lieder, 1745
(1719-1749; FM = Freimaurer)

Ludwig Friedrich Lenz: 13 freimaurerische Gesänge, 1746 und 1772
(1717-1780; FM)
Das Lied: „Der du mit Weisheit, Stärk und Pracht“, wird manchmal Matthisson zugeschrieben

Johann Adolf Scheibe: Freimaurerlob, 1749
(1708-1776; seit 1744 FM)

Johann Peter Uz: Fünf auch bei Freimaurern beliebte Gedichte, 1756 und 1768
(1720-1796)

Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 14 neue Lieder, 1771
(1725-1787; seit 1772 FM)

Theodor Gottlieb von Hippel: 25 neue Lieder, 1772 und 1775
(1741-1796; seit 1762 FM in Königsberg)

Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781

Christian Gottlob Neefe: Sechs neue Freimaurerlieder, 1774
(1748-1798; FM); August Wolfstieg (Bd. 2., 1912, Nr. 39728) hat als Herausgeber: Friedrich Gotthilf Freitag (1723-1776, FM)

Christian und Friedrich Leopold, Grafen zu Stolberg: Sechs Freimaurerlieder, 1774-1778
(1748-1821; 1774 FM; 1750-1819; 1774 FM)

9 Liedtexte von Kapellmeister [Johann Gottlieb] Naumann, 1775-1788
(1741-1801; seit 1774 FM)

Johann Adolf Scheibe: 8 neue Lieder, 1776

Heinrich August Ottokar Reichard: 12 neue Lieder, 1776
(1751-1828; seit 1775 FM)

Werner Hans Friedrich Abrahamson: 9 + 3 neue Lieder aus Kopenhagen, 1776-1785
(1744-1812; seit vor 1775 FM)

Christian Henrik Iversen: Acht neue Lieder aus Odense, 1778
(1748-1827, seit 1775 FM)

Christian Gottfried Telonius: 11 neue Lieder aus Hamburg, 1778-1784
(1742-1802; FM)

Liborius von Bergmann: Acht neue Lieder aus Riga, 1779 (5) und 1785 (3)
(1754-1823; FM)

Franz Ulrich Albaum: Zwei neue Lieder aus Reval, 1780
(1742-1806; FM)

Heinrich August Ottokar Reichard: Sechs neue Lieder, 1780

Theodor Gottlieb von Hippel: 12 neue Lieder, 1780

10 + 1 beliebte Freimaurerlieder von Aloys Blumauer, 1781-1787
(1755-1798; seit 1781 FM in Wien)

Aloys Blumauer: Fünf Kettenlieder, 1782-1785

Aloys Blumauer: 12 + 1 Schwesterngesundheiten, 1782-1785

Acht Gedichte und Lieder von Joseph Franz Ratschky, 1782-1783
(1757-1810; seit 1782 FM in Wien)

Johann Balthasar von Ockel: 13 neue Lieder aus Frankfurt, 1782 (7) und 1784 (6)
(1756-1834; FM)

13 Gedichte von Gottlieb Leon, 1783-1788
(1757-1832; seit 1782 FM in Wien)

Sechs Lieder von Johann Baptist von Alxinger, 1784
(1755-1797; seit 1779 FM in Wien)

Werner Hans Friedrich Abrahamson: Drei neue Lieder aus Kopenhagen, 1785

Johann Abraham Peter Schulz: Sieben neue freimaurerische Liedtexte, 1788
(1747-1800; FM)

Friedrich Wilhelm von Schütz: 38 neue Lieder, 1790
(1758-1834; ab 1787 kurze Zeit FM)

Friedrich Wilhelm von Schütz: Zweite Sammlung, 1800

11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim
(1752-1811; FM)

Wer wurde aufgenommen?


Weiter unten folgt eine Zusammenstellung von Gedichten, die mindestens in einem freimaurerischen Liederbuch des 18. oder frühen 19. Jahrhunderts Aufnahme gefunden haben, darunter z. B.

7 von Johann Gottfried Herder und Friedrich Schiller, je 6 von Matthias Claudius und Johann Heinrich Voß, je 4 von Friedrich Gottlieb Klopstock und Johann Wolfgang von Goethe, je 1 von Christoph Martin Wieland, Novalis, Ludwig Uhland, Joseph von Eichendorff, usw.

Nicht alle Autoren waren – soweit sich eruieren lässt – Freimaurer.

Bereits in die Sammlung „Gesänge für Brüder Maurer“ (Görliz, 1784) wurde ein Gedicht von Karoline Christiane Louise Rudolphi aufgenommen.
In die Ausgabe 1804 des „Vollständigen Gesangbuchs für Freimaurer“ wurden Gedichte von Caroline Rudolphi, Elisa von der Recke und Maria Mnioch aufgenommen,
in „Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen“, 1823, ein Gebet von Sophie Mereau, und
in das „Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland“, 1857, Gedichte von Caroline von Humboldt-Dachröden, Wilhelmine Christiane von Chézy und Agnes Franz.

Lieder von Schweizer Autoren fanden nur ganz selten Aufnahme, etwa von Johann Caspar Lavater „Holde Eintracht, bester Segen“ (1786), Johann Gaudenz von Salis-Seewis „Seht, wie die Tage sich sonnig verklären“ (1789), Johann Martin Usteri „Freut euch des Lebens“ (1793) und Heinrich Zschokke „Auf, Brüder des Bundes, die Gläser geschwungen“.

Zu beachten: Manche Gedichte sind unmittelbar nach der ersten Publikation in ein freimaurerisches Liederbuch aufgenommen worden, andere jedoch erst nach dem Tod des Autors oder gar Jahrzehnte später.
Z. B. wurde das Gedicht „Die Auferstehung“ von Friedrich Gottlob Klopstock genau 100 Jahre nach der ersten Publikation in das „Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland“ aufgenommen (1857).
In „Lieder zum Gebrauch der unter Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen“, 1855, wurden zwei geistliche Lieder von Christian Fürchtegott Gellert aus dem Jahre 1757 nachgedruckt.

Keine Namensnennung im 18. Jahrhundert


Zumindest im 18. Jahrhundert hielten sich Herausgeber und Autoren, sowohl Verfasser von geistlichen Liedern wie auch Freimaurer, bedeckt.

Allerdings gibt es Ausnahmen: Wenn ein Musiker eine Melodie zu einem Gedicht komponiert hat, ist in der Publikation sein Name meist angegeben. Oft erschien auch eine ganze Sammlung von Noten unter dem Namen des Komponisten.

Ludwig Friedrich Lenz hat 1746 sein Liederbuch anonym, ohne Angabe von Ort und Verlag, herausgegeben. Er widmete es „Denen würdigen und edlen Brüdern der Loge zum D. R. B. und unterzeichnete das Vorwort mit: L.
D. R. B. lässt sich anhand der Zeichnung auf dem Titelblatt entschlüsseln als: „Loge zum drey Reiss-Brettern“ (seit 1785: „Archimedes zu den 3 Reißbretern“)

Drei Jahre später erschien ein neues Liederbuch „Verfertiget und herausgegeben von einem Mitgliede der Loge Zorobabel“. Diese Loge bestand in Kopenhagen. Der Autor hat das Vorwort folgendermassen unterschrieben: ****.
Immerhin hat der Herausgeber des „Vollständigen Liederbuchs der Freymäurer mit Melodien, in Zwei Büchern“, 1776 im Vorwort geschrieben, er habe 1749 eine erste Sammlung mit seinen Liedern herausgegeben. Im Zweiten Band dieser Sammlung, die 1785 herauskam, wird im ersten Satz des Vorworts der Band von 1775 dem „sel. Scheibe“ [also: Johann Adolf Scheibe] zugeschrieben.

Kurios ist die Widmung „Dem Hochw. Bruder A * * R. --- V. * * M.“ der 1772 anonym erschienenen „Lieder für Frey-Mäurer“ unterschrieben:
A.* --- A … *A ---*.
Wer und wann dafür als „mutmaßl. Hrsg. nach Katalog der NLB Hannover“ Theodor Gottlieb von Hippel identifizierte, ist unbekannt.
Hier finden sich erstmals bei einigen wenigen Liedern Initialen der Dichter, z. B.
für die Lieder:
Ihr, die ihr die Menschheit zieret
und: Hier, wo uns keine Neider höret
und: Preist Freunde, Brüder, Mäurer!
v. O ---
Das zweite Lied stammt vermutlich von Johann Elias Schlegel (1745).

Für das Lied: „Ueber die Größe des Ordens“ wird 1772 als Autor angegeben:
R *** A*
 in der 2. Aufl. 1775: H. U.
Für das Lied „Auf das Fest des heiligen Johannes“:
S *** A*
Für das Lied: Genießt der Freuden dieses Lebens!
E *** A*

Ob die fünf Komponisten aus Dresden (1782), die „Capellmeister“ Johann Gottlieb Naumann (1782) und Johann Abraham Peter Schulz (1788) oder andere Herausgeber von Sammelbänden alle Lieder, die sie nicht aus früheren Gesangbücher übernommen haben, selber geschrieben haben, bleibt eine offene Frage.

Das reichhaltige „Allgemeine Gesangbuch für Freimaurer“ des Jahres 1784 bietet 210 Liedtexte ohne Angabe von Quelle, Autor und Komponist.

Einige wenige ausgeschriebenen Namen von Autoren finden sich erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der dreiteiligen Sammlung von Joseph Michael Böheim: „Freimaurer Lieder mit Melodien“, 1795.
Bei 10 der 78 Lieder werden Autoren genannt:
I 11 und III 26: Matthisson
I 23: Voß
I 25: F. Dalberg
II 11 und 17, III 14: Herklotz – III 19: Herkloz
II 23: Müchler
III 16: Overbeck




Seither tauchen in einigen freimaurerischen Liedersammlungen ab und zu Namen von Autoren auf, meist ohne Vornamen, also z. B.

B. Ewald d. V.
B. Jacobi d. V.
Br. v. Schiller
Mahlmann, usw.

Einige Angaben finden sich z. B. in:

Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. Zweiter Anhang (1804), Dritter Anhang (1810) und Vierter Anhang (1819)

Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814 (fast nur: Kerndörffer)

Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. Fortsetzung 1817; auch in der Ausgabe 1860

Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, im Register am Anfang

Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, im Inhaltsverzeichnis am Anfang,
in den Ausgaben 1857 und 1869 unter einigen Liedern (hauptsächlich Komponisten, einige Angaben zu Autoren sind zweifelhaft)

Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841

Gesänge für Brüder Freimaurer. Gedruckt unter Leitung eines Mitgliedes der St. Johannis-Loge Julia Carolina zu den drei Helmen in Helmstedt 1845, im Register am Anfang (hauptsächlich: Müller, „Mehrjähriger Secretair der Loge“ und Herausgeber der Sammlung)

Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, im Inhaltsverzeichnis und untereinigen Liedern

Einen ersten systematischen Versuch, Autoren herauszufinden, unternahm Friedrich Voigts in der Leipziger Freimaurer-Zeitung, No. 24, Juni 1851, 185-190. Er fand Angaben zu 49 Autoren.

Viele zweifelhafte Zuordnungen


Einzelne Zuordnungen dürften durchaus zweifelhaft sein.

Kuriositäten sind die folgenden Lieder:
(Mit einem Sternchen (*) versehen sind die wahrscheinlichsten Autoren.)

In verschiedenen Schriften werden nicht weniger als fünf verschiedene Autoren genannt, für:
"Auf, Brüder des Bundes, die Gläser geschwungen"

  • B. Moerlin
  • Müchler
  • Bergius (Pseudonym von Johann Arnold Kanne)
  • Johann Arnold Kanne

* Heinrich Zschokke

Vier verschiedene Autoren werden genannt für:

"Laßt uns ihr Brüder Weisheit erhöhn"

  • F. L. Graf zu Stollberg
  • Karl Theodor Anton Maria von Dalberg
  • Wolfgang Heribert von Dalberg
  • Ludwig Heinrich Freiherr Bachoff von Echt


Eine starke Umarbeitung mit der Eingangszeile:
Laßt uns, ihr Brüder, Freundschaft erhöhn, läuft im allgemeinen unter dem Namen:
Stollberg (1795), Stolberg (1821), Gr. v. Stollberg (1825), Stollberg (1826), Stolberg (1833), Stollberg (1847), usw.
in: Der lustige Cantor (Erfurt 1801, 219-220) oder: Der Freund des Gesanges (Zwenkau 1833, 73-74) allerdings unter: Becker.

und für:

Wie sie so sanft ruhn

Kloppstock
* August Cornelius Stockmann
Johann Peter Lange
Heinrich Grunholzer
(zudem haben
Samuel David Roller [auch: David Samuel Noller] 1827,
Gustav Knak
und Ernst Decke [Deeke, Deecke]
das Lied umgeschrieben)

Drei verschiedene Autoren werden genannt für:

Du heilig glühend Abendroth! (1818)
Hill
v. Muralt
* A. Schreiber

und für:

Nicht bloß für diese Unterwelt

  • Johann Timotheus Hermes
  • Christoph Georg Ludwig Meister (1783)
  • Christoph August Tiedge (1783)


Zwei verschiedene Autoren werden genannt für:

Bald sinkt nun der Mitternacht heil’ges Dunkel nieder

* Karl August Zschiedrich
Josef Friedrich Racknitz

und für.

Was wäre das blinkende Gold aller Reben

Johann Christoph Wilhelm Neuendorff
* [Hans Karl] Dippold

und für:

Unbesorgt voll edler Freude

* B. Moerlin
[Hans Karl] Dippold

und für:

Die Einleitung zur Logenfeier des 3. Septembers 1825:

Einmal nur in unserm Leben

  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Fr. v. Müller (Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, xxiv und 178)


und für:

Menschen. Wollt ihr glücklich seyn

  • W. v. Warnsdorf
  • [Gottlieb Wilhelm] Burmann


und für:

Vom Schooße der Natur

Friedrich David Gräter
* Br. Moerlin

und für:

Herr, vor dessen Angesichte

  • Johann Andreas Cramer
  • August Wilhelm Leopold von Rahmel


und für:

Was ist der Mensch? — halb Thier, halb Engel

August von Kotzebue
* Joachim Lorenz Evers

Keine Kirchenlieder


Erst ab 1845 taucht ganz selten ein „altes“ Kirchenlied in den freimaurerischen Sammlungen auf, z. B. in:
Gesänge für Brüder Freimaurer. Gedruckt unter Leitung eines Mitgliedes der St. Johannis-Loge Julia Carolina zu den drei Helmen in Helmstedt 1845, 52-54,
mit der Angabe: Simon Dach [1605-1659]
Der Mensch hat nichts so eigen (1654)

In „Lieder zum Gebrauch der unter Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen“, 1855, wurden zwei geistliche Lieder von Christian Fürchtegott Gellert aus dem Jahre 1757 nachgedruckt.

Liederbuch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland und deren Tochter-Logen. Berlin 1857 und 1869,
mit der Angabe: Comp. v. Ed. Tauwitz
Ich gebe mich in Gottes Willen
[das Lied stammt von Benjamin Schmolck, 1672-1737]

Gesangbuch für Freimaurer, Zusammengestellt und arrangirt von Br. Friederich Erk. 12. Aufl. Essen: Baedeker 1909,
Lobe den Herren, o meine Seele! (1714)
[das Lied stammt von Joh. Daniel Herrnschmidt. 1675-1725].

Die Autoren im einzelnen, soweit eruierbar


Friedrich von Hagedorn (1708-1754)

1742: Allgemeines Gebeth – Nach dem Pope
siehe: Alexander Pope: Tägliches Gebet eines wahren Freymaurers

Zunftgenossen, edle Brüder
siehe: Lied der Lehrlinge, 1722,
9. deutsche Übersetzung, 1801

In der (oft mit unrichtigen Angaben aufwartenden) Sammlung:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland und deren Tochter-Logen, 1857 und 1869, 28-285, 295, 296-297,
sind drei Lieder Hagedorn (1745) zugeschrieben.
Freude folget stets der Tugend (Johann Adolf Scheibe)
Hinweg; wer von Gewalt und Raube (Ludwig Friederich Lenz)
Ja, Brüder! ja, genießt der Tage (Johann Adolf Scheibe)

Johann Heinrich Waser (1713-1777)

siehe: Lied der Lehrlinge, 1722,
8. deutsche Übersetzung, 1760

Ewald Christian von Kleist (1715-1759)
Freimaurer

Der Weise, Freund, was bittet der vom Himmel?
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 I

Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769)

1757: Wie groß ist des Allmächt‘igen Güte!
und 1757: Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre
siehe : Gebete und Gotteslob

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824,174-195,

findet sich das Lied (nur die ersten drei Strophen und die letzte, 7.):
Meine Lebenszeit verstreicht (1757)
(mit den zwei Zeilen:
Lebe, wie du, wenn du stirbst,
Wünschen wirst, gelebt zu haben)

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801, 49-50,
finden sich drei Strophen aus „Beständige Erinnerung des Todes“ (1758),
ergänzt durch zwei neu Strophen

Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803)
Freimaurer

1789: Lied für preussische Patrioten („Erhalt uns den König“)
In: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 415

Conrad Ekhof [auch: Eckhof] (1720-1778)
Seit 1768 Freimaurer, gründete 1774 in Gotha die Loge „Kosmopolit“ (später: „Zum Rautenkranz“)

1772: Übersetzung von:
La lanterne à la main etc.
(von Abbé Fréron, ca. 1743)
Bey der hellsten Mittagssonne
Nahm Diogenes ein Licht
siehe: „… hier trifft Amors Bogen nicht“
Eine viel spätere deutsche Übersetzung, 1772

1772: Maurer! ächte Weisheits-Kinder
siehe: Acht neue Hamburger Logenlieder, 1772

1772: Die Entschliessung
Die Zeiten, Brüder, sind nicht mehr
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 24 weitere Liedtexte, 1772-1781

vor 1778: Gebet/ Kettenlied (auch v. Schiller, Friedrich oder Karl zugeschrieben)
Großer Meister, dessen Allmacht
Myriaden Welten baut,
siehe: 50 frühe freimaurerische Gebete, 1778
(mit Nachweisen und Erläuterungen)

In:
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1806, 22-24,
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 41-43,
mit den Angaben:
Alte Melodie. Br. Felsberg.
Br. Eckhof

findet sich das Lied:
Maurer, weiht die ersten Laute
Es ist eine starke Abwandlung des obigen Liedes:
Maurer! ächte Weisheits-Kinder

Johann Heinrich Faber (1722-1791)
1761 FM in der Leipziger Loge „Minerva zu den drei Palmen, 1772-1790 der Frankfurter Loge „Zur Einigkeit“

6 Lieder finden sich von ihm in:
Lieder zum Gebrauch der Freymäurer-Loge zur Einigkeit in Frankfurt am Mayn. 1784.

Johann Andreas Cramer (1723-1788)

1766: Der Herr ist Gott und keiner mehr
siehe: Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer: 45 neue Lieder, 1784

1769: Gott grenzenlos
siehe: Freimaurerische Gebete und Gotteslob

Johann Ludwig Huber (1723-1800)

1751: Das Glück der Freundschaft
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 14 neue Lieder, 1771
6. Tugend und Freundschaft

Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803)
vor 1774 [bereits 1771?] Freimaurer in der Loge „Zu den drei Rosen“ in Hamburg

1757: Danklied
Der Welten Herrscher! dir
siehe: Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer: 45 neue Lieder, 1784

1787: Psalm
Um Erden wandeln Monde
siehe: Das Vaterunser für Freimaurer, 1787

1774: Mein Vorsatz
Unsers Lebens Werth zu sein
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 36 neue Lieder, 1790

In.
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 252-253,
mit der Angabe: Ged. v. F. G. Klopstock.

findet sich das Gedicht:
1757: Auferstehn, ja auferstehn wirst du

Ludwig Heinrich Freiherr Bachoff von Echt (1725-1792)
seit 1742 Freimaurer

wird ab und zu angegeben als beteiligt an der Herausgabe einer 2. Sammlung von Ludwig Friedrich Lenz‘ „Freymäurer-Lieder“ im Jahr 1775

Laßt der Maurerey zu Ehren
und: Mit Ehrfurcht tretet, liebste Brüder
und: Hinweg von hier, profane Zecher!
siehe: Heinrich August Ottokar Reichard: 12 neue Lieder, 1776

Christian Felix Weiße (1726-1804)

1767: Gütig hüllt mit Finsternissen
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 36 neue Lieder, 1790

'''Christoph Martin Wieland''' (1733-1813)
seit 1809 Freimaurer

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 179,
findet sich ein kurzer Auszug aus dem Singspiel „Alceste“ (1773):
O! der ist nicht vom Schicksal ganz verlassen

Johann Daniel Siegfried Leonhardi (ca. 1735-1797)
seit 1759 Freimaurer; stiftete 1770 die Loge zur goldenen Kugel in Hamburg und 1779 die deutschsprachige Loge „Zum Pilger“ in London; ab 1788 in Petersburg

Den Weg des Lichts getrost zu wandeln
siehe: Johann Adolf Scheibe: 9 neue Lieder, 1776

Hört, Maurer, auf der Weisheit Lehren
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 III

Gottlieb Konrad Pfeffel (1736-1809)

In:
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Grossen Provinzial-Loge von Hamburg und Nieder-Sachsen arbeitenden Logen. 1801, 74-75
findet sich
1793: An die Vernunft
gekürzt, mit der Eingangszeile:
Höret die Vernunft! Sie lehret

Johann Georg Scheffner (1738-1820)
Seit 1761 Freimaurer in Königsberg

Das Glück, das tausend theur erkaufen
eine starke Umdichtung
Weisheit hat ein altes Recht
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 25 neue Lieder, 1772 und 1775

Heil der Kunst, die ihre Werke
XLI.
Sankt Johannis Seele war
L. Johannislied
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 12 neue Lieder, 1780

Nur im Herzen, dem die Wahrheit
siehe: „Nur im Herzen …“ Lied in Variationen, 1776-1832
unter dem Titel: Ordensfreundschaft

Freiherr Dietrich Ernst Spiegel von Pickelsheim (1737-1789)
1778 Meister vom Stuhl der Loge zur Sonne

1782: Eins nur, Brüder, Seelengröße
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

1793: Der Trost (Wer Laster flieht)
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer, 1804

'''Johann Georg Jacobi''' (1740-1814)

1777: Freiymäurer-Lied: Die alte Finsterniss entwich
siehe: 15 neue Lieder aus Hamburg, 1778 (2) und 1779 (13)
(einmal „[Friedrich] Wadzeck. 1779“ zugeschrieben - sieheFranz Daniel Friedrich Wadzeck

1779: Freut euch dieses Labeweins
siehe: 15 neue Lieder aus Hamburg, 1778 (2) und 1779 (13)

'''Matthias Claudius''' (1740-1815)
Seit 1774 Freimaurer in Hamburg, 1777-1779 Redner in der von ihm mitbegründeten Andreasloge „Fidelis“
übersetzte 1777 den Roman „Sethos“ (1731) von Jean Terrasson ins Deutsche

1771: Der Säemann säet den Saamen
siehe: Johann Abraham Peter Schulz: 7 neue freimaurerische Liedtexte, 1788
XXXV. (Schulz)

1774: Trinklied
Auf und trinkt! Brüder trinkt!
siehe: Trinklied von Matthias Claudius, 1774
(ab 1801 auch mit der Eingangszeile: Auf und singt, Brüder singt)

1776: Fräuleinlied für Freymaurer (manchmal auch Voss vermutet)
Füllt noch einmal die Gläser voll
Siehe: Den Frauen, 1776

1776: Schlusslied
Brüder! streckt nun die Gewehre
siehe: 50 frühe freimaurerische Gebete
Matthias Claudius: „Schlusslied“, 1779

1779: Genug der Sorgen! – länger nicht
siehe: 15 neue Lieder aus Hamburg, 1778 (2) und 1779 (13)

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, 390-391, und
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. Fortsetzung 1817, 254-255
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 50-51,
findet sich eine stark verkürzte und veränderte Fassung des „Neujahrslieds“ von 1772 („Stimmt an mit hellem hohen Klang“ - bezeichnet als: „Verstümmelung von Methfessel“).
Es wurde in freimaurerischen Liederbüchern vielfach nachgedruckt.

Johann Heinrich Jung-Stilling (1740-1817)

1811: Hochgesang
siehe: Das Vaterunser für Freimaurer

'''Johann Caspar Lavater''' (1741-1801)

In.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 235-236,
unter dem Titel: Eintracht und Bruderliebe,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 332-333,
mit der Angabe: Ged. v. Lavater. – Comp. v. A. Neithardt.

findet sich das Lied (nur mit drei Strophen von 10):
1786: Holde Eintracht, bester Segen

Johann Friedrich August Kinderling (1743-1807)

Nehmt, Brüder, bei dem frohen Mahle
siehe : Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 III

Freude glänz‘, ihr theuren Brüder
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

'''Johann Gottfried Herder''' (1744-1803)
seit 1766 Freimaurer; um 1800 beteiligt an der Ritualreform von Friedrich Ludwig Schröder

1779: Das Lied der Hoffnung: Hoffnung Hoffnung immer grün
Siehe: Vollständiges Liederbuch für Freimaurer. 1801 III

1787: Der Nachruhm
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

1787: Die Schwestern des Schicksals
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Es werde Licht! sprach Gott am ersten Schöpfungsmorgen
siehe: neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1799

Auf, Brüder, hört das neue Lied
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

In.
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 152-153, 261,
mit der Angabe: Herder,
1857 und 1869
274-276, mit der Angabe: Ged. v. Herder. – Comp. v. H. Küster.
345-346, mit der Angabe: Ged. v. Herder. – Comp. v. C. Hennig.

finden sich die Lieder:
Die Blume des Lebens („Des Lebens Blume blühet schön“)
1787: Flüchtiger, als Wind und Welle

Johann Georg Eck (1745-1808)
Bereits vor 1766 Mitglied der Leipziger Loge „Minerva zu den drei Palmen“

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 61-62,
mit der Angabe: Eck,
1857 und 1869, 184-185,
mit der Angabe: Ged. v. Eck. -- Comp. v. Ambrosch.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 125-126,
mit der Angabe: Eck,

findet sich das Lied:
Erschall, o Gefühl! in festlicher Stunde
(hat nur die ersten zwei Zeilen mit dem andern Lied von 1790 gemeinsam,
das auch vorkommt in:
Auswahl von Freimaurer-Liedern: mit Melodien. Stralsund 1818, 15-17,
mit der Angabe: Eck:
Erschall, O Gefül! Vom maurischen Bunde)
daselbst, 51, mit der Angabe: Eck, die ersten drei der sechs Strophen von:
Erschall‘, o Gefühl! In festlicher Stunde

weitere Lieder:
1832, 39-40; 1857, 78-79: Es leitet den Maurer auf ebener Bahn
1832, 74-76; 1857, 204-206: Tag! den Rosenpracht umwindet
1832, 117: Freundlich nimmt das Rund der heil’gen Hallen
1832, 183, 1857, 299: In stiller Einsamkeit wird groß das kleinste Leid
1832, 225; 1857, 129-130: In jedem Maurerkreise

Festlich umduften uns Blumengehänge

siehe: Gebete und Gotteslob

Hieronymus Johann Bernhard Suse (1745-1809)
Freimaurer in Hamburg

Er kömmt, umkränzt mit Freuden
siehe: Theodor Gottlieb von Hippel: 25 neue Lieder, 1772 und 1775
ohne Titel, mit der Eingangszeile:
Er kommt, umtanzt von Freuden kommt er wieder

'''Joachim Heinrich Campe''' (1746-1818)
seit 1777 Freimaurer

Abend ist’s, die Sonne ist verschwunden
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 I

möglicherweise ist auch das folgende Lied von Campe:
Schön ist es auf Gottes Welt“ (1779)
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

Gottfried August Bürger (1747-1794)
Ab 1775 bis zu seinem Tod Freimaurer in Göttingen

Freimaurerreden
Über die Zufriedenheit. Gehalten am 3. Februar 1788. Zitiert nach Sämmtliche Werke, Dieterichs Göttingen 1844, S. 433-444
Über den moralischen Mut. 1. Februar 1781 [1791?]. Ebenda, S. 444-472.
Ermunterung zur Freiheit. 1. Februar 1790. Zitiert nach Werke in einem Band, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 5. Auflage 1990, S. 323-330.

Weitere Logenreden waren:
Über die erhabenen Pflichten der Redner in den St. Johannis-Logen
Über die Einigkeit
Über Freiheit und Gleichheit

1777: Lied vom braven Mann

1787: Gesang am heiligen Vorabend des funfzigjährigen Jubelfestes der Georgia Augusta (gedruckt 1789)
21 Strophen
Beginnend mit:
Morgen, o festlicher Tag

daraus 2 Strophen:
Herr, erfülle uns mit Weisheit
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 II

Das Gedicht „Die Kuh“ in der Freimaurer-Wiki:
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Gottfried_August_B%C3%BCrger_-_Die_Kuh

Nikolai Christoph von Hagemeister (1747-1804)

Maurerlied: Schön ist, entzückende Natur
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801IV

Johann Christoph Unzer (1747-1809)

1779: An die Eintracht
Eintracht, die in ebnen Pfade
siehe: 15 neue Lieder aus Hamburg, 1778 (2) und 1779 (13)

Friedrich Justin Bertuch (1747-1822)
seit 1776 Freimaurer in Weimar

In:
Gesänge für die Loge Amalia. 1851, ix,
findet sich folgender Gesang:
Der Becher der Weihe,
gesungen bei der Einführung des durchlauchtigen Br. Herzogs Carl August als Freimaurer, am 5. Febr, 1782
Dir, dem Pflicht und Maurer-Treue
sowie das Lied für die Trauer-Loge, 189:
Ruhe, sanfte Ruh‘ dem Müden!
(es wurde bereits bei „Wieland‘s Todtenfeier in der Loge Amalia zu Weimar am 18. Februar 1813“ gesungen)

Ludwig Christoph Heinrich Hölty (1748-1776)

vor 1776: Meine Denkungsart
siehe: 15 neue Lieder aus Hamburg, 1778 (2) und 1779 (13)

1775: Übt immer Treu und Redlichkeit
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 34 neue Lieder, 1790

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 153-154
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 175
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 310-311,
mit der Angabe: Hölty,
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 332,
mit der Angabe: Hölty

findet sich das Lied:
Wer wollte sich mit Grillen plagen

In:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 122-124,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 255-256,
mit der Angabe: Hölty,
findet sich die „Todtengraeber-Ballade“:
Kommt, meine Kinder, allzumahl

Johann Adam Wels (1748-1785)
Freimaurer in der Loge „Libanon zu den drey Zedern“ in Erlangen

1773: Festgesang am St. Johannistage
siehe: 9 Liedtexte von Kapellmeister Naumann, 1782

Gottlob Nathanael Fischer (1748-1800)

1784: Dankt dem Herrn! mit frohen Gaben
manchmal August Herrmann Niemeyer (1754-1828) zugeschrieben
siehe: Zwei neue Freimaurerlieder in Christian Heinrich Wolkes Sammlung, 1782

O Brüder, Brüder, klagt nicht mehr
Siehe : Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 III

Georg Ernst von Rüling (1748-1807)

Heilger Tag, dich segnen wir
siehe: Fünf neue Lieder aus Hannover, 1785
unter dem Titel: Am Johannistage

August Wilhelm Leopold von Rahmel (1749-1808)

Unbekannte Weisen! Euch besingt mein Lied.
siehe: Komponisten aus Dresden: 16 neue Gesänge, 1782
XXIV. An die Unbekannten.

1782: Als Menschenhaß, ein Feind der Freude
siehe: Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer: 45 neue Lieder, 1784
unter dem Titel: Das Gesicht

Aechte Maurer finden einen sichern Lohn
siehe: Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer: 45 neue Lieder, 1784
unter dem Titel: Lob der Freymaurerey

Erhabner Eifer, -- göttlich Feuer
und: Gehabt euch wohl, ihr Lieben!
und: Die Freude flieh von unsern Mauern
siehe: Johann Abraham Peter Schulz: Sieben neue freimaurerische Liedtexte, 1788
XVI, XXXVI, XXXVII

Lorenz Leopold Haschka (1749-1817)
Ab 1781 Freimaurer in Wien, später Gegner

vor 1791: Dir Seele des Weltalls, o. Sonne
siehe: Wolfgang Amadeus Mozart: acht freimaurerische Lieder, 1785/86 und 1791
(der Text wird von Philippe A. Autexier, 1998, Ignaz von Schäffer zugeschrieben)

Thomas Thaarup (1749-1821)

O Freundschaft, größtes Glück auf Erden
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

'''Johann Wolfgang von Goethe''' (1749-1832)
seit 1780 Freimaurer
http://www.internetloge.de/arst/goethe.htm

In allen guten Stunden
siehe: Goethes Hochzeitsgedicht, 1775

In:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 219-221,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 297-298,
mit der Angabe: v. Göthe,
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 304-305,
mit der Angabe: v. Göthe
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 139-141,
mit der Angabe: v. Goethe

findet sich das Tischlied:
Mich ergreift, ich weiß nicht wie (1802)

In:
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 189-190,
Gesänge für die Loge Amalia,. Weimar 1851, 42-43 (mit Noten von Th. Wentzel)
findet sich das Gedicht:
Des Maurers Handeln (1815)
(in einigen Goethe-Ausgaben heisst es: Des Maures Wandeln)

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 337,
mit der Angabe: v. Göthe,
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, 13,
mit der Angabe: Goethe.
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 148,
mit der Angabe: v. Goethe

findet sich der Fünfzeiler:
Wo Lieb‘ und Güte wohnet

In:
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, xv,
findet sich das Gedicht
„Der Unvergeßlichen Prinzessin Caroline von Weimar-Eisenach vermählten Erbprinzessin von Mecklenburg-Schwerin“, mit der Eingangszeile:
An dem öden Strand des Lebens (1816)

In keiner freimaurerischen Liedersammlung tauchen auf:
das Schwesternlied:
Hier sind wir versammelt zu löblichem Tun (1810)
das Danklied:
Von Sängern hat man viel erzählt (1815)
das „freimaurerische“ Gedicht zur Verschwiegenheit
Wenn die Liebste zum Erwiedern (1816)
der „Gegentoast der Schwestern“:
Unser Dank, und wenn auch trutzig (1820)
die Verse:
Zum Beginnen, zum Vollenden Zirkel, Blei und Winkelwage (1825)
die Lieder zur Logenfeier am 3. September 1825:
Laßt fahren hin das allzu Flüchtige
Nun auf und laßt verlauten

In:
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar, 1851,
kommen vor:
178: das Einleitungslied zur Logenfeier am 3. September 1725
mit der Zuschreibung an Friedrich von Müller
xvii: das Lied zur 50 jährigen Jubelfeier am 24. Juni 1830
Funfzig Jahre sind vorüber,
unter dem Titel: Dem würdigen Bruderfeste

'''Emanuel Schikaneder''' (1751-1812)
seit 1788 Freimaurer

1791: In diesen heil’gen Hallen
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Arie_des_Sarastro

August Cornelius Stockmann (1751-1821)
seit 1778 Freimaurer in Leipzig

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 240-241
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 252,
mit der Angabe: Ged. v. A. C: Stockmann. – Comp. v. F. B. Beneken.

findet sich das Lied (nur mit zwei Strophen):
1780: Wie sie so sanft ruhn

Ein ähnliches Lied mit fünf Strophen findet sich in:
Allgemeines Liederbuch des deutschen Nationalgesanges. Vierter Theil, 1798, 328-329,
unter dem Titel: Der Gottesacker, und mit der Angabe: Klopstock
Mildheimisches Lieder-Buch. Gotha 1815, 527,
Peter Gleim: Lieder der Freude, Unschuld und Tugend. 4. Aufl. Eschwege 1822, 136-137,
unter dem Titel: Empfindung auf dem Gottesacker,
und mit der Angabe: Kloppstock.
Auch in C. W: Heinzelmann: Noth- und Hülfsbuch der Rechtschreibung. Magdeburg 1830, 342-343, wird das Gedicht (mit vier Strophen) Klopstock zugeschrieben.

Eine Ausgabe von Musiknoten dazu behauptet:
Komposition: Friedrich Burchard Beneken, 1760-1818
Text: Heinrich Grunholzer, 1819-1873

In:
Lieder und Gesänge für fühlende Seelen. Nebst sechs Menuetten, von Friedrich Burchard Beneken. Hannover 1787, 6-7,
erscheint das Lied unter dem Titel: Der Gottesacker
ohne Angabe des Autors
In:
Lieder für fröhliche Gesellschaften. Hamburg 1791, 173,
trögt das Liede ebenfalls den Titel: der Gottesacker,
und die Angabe lautet: St—n.

Das Lied erschien erstmals
unter der Angabe: St --n im Leipziger Musenalmanach auf das Jahr 1780, 214.
siehe im Detail verschiedene Versionen:
Ludwig Erk: Neue Sammlung deutscher Volkslieder. 2. Band 1844, 94- 97,
unter dem Titel: Der Gottesacker

Johann Heinrich Voß (1751-1826)
1774-1786 in einer Hamburger Freimaurerloge

1780: Tischlied („Gesund und frohen Muthes“)
siehe: Christian Gottfried Telonius: 13 neue Lieder aus Hamburg, 1784

1784: Empfang des Neujahrs („Des Jahres letzte Stunde“)
siehe: Zwei neue Lieder in der Sammlung von Christian Jakob Wagenseil, 1786

1787: Freundschaftslied („Im Hut der Freiheit stimmet an“)
siehe: 71 freimaurerische Kettenlieder

1787: Tafellied für die Freimaurer („Wie hehr im Glase blinket“)
kommt in keinem freimaurerischen Gesangbuch vor
aber sonst vielfach, z. B. in:
Lieder zur Erhöhung gesellschaftlicher Freude. Nürnberg 1793, 71-75,
unter dem Titel: Tafellied
Taschenbuch für Freunde des Gesangs. Stuttgart 1796, 50-53,
unter dem Titel: Tafellied
ferner:
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Tafellieder

1794: Der Länder Frucht, hier aufgetischt
und: Wir haben gutes Werk geschafft
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 199-200,
mit der Angabe: Voß,
Lieder zum Gebrauch der unter Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 188-189

findet sich das Lied:
Das alte Jahr neigt sich

Karl von Eckartshausen (1752-1803)

1789: Vater unser, der du bist in dem Himmel
siehe: Das Vaterunser für Freimaurer

Gerhard Anton von Halem (1752-1819)
Freimaurer

1784: Der Maurer Freyheitslied
Auf Brüder! freye Maurer singet
siehe: Christian Gottfried Telonius: 15 neue Lieder aus Hamburg, Anhang 1784
In: Gedichte von G. A. von Halem. Erster Band, Münster 1807, 81-82,
steht unter dem Titel: Der Maurer Freyheitslied, die Jahreszahl 1785

1784: Trinklied
Das Leben gleichet der Blume
siehe:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

1787: Der Maurer-Strohm
Frey, doch geräuschlos entquoll
kommt in keinem freimaurerischen Gesangbuch vor
aber sonst
siehe: Poesie und Prose von G. A. v. Halem. Hamburg 1789, 25-26,
unter dem Titel: Der Maurer-Strohm
zuerst in: Schlesische Provinzialblätter. Siebenter Band, 1788, 14-15,
unter dem Titel: Der Maurer-Strohm, und mit der Angabe: v. H.

1789: Weise Freude
Freude! Himmelstochter! Senke
siehe: Poesie und Prose von G. A. v. Halem. Hamburg 1789, 61-62
kommt vor in:
Maurerische Gesänge für die Loge Archimedes zu den drei Reißbretern in Altenburg. 1804, 87-89

Samuel Gottlieb Bürde (1752-1831)

1789: Rundgesang für Fröhliche
Stimmt an den frohen Rundgesang
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 36 neue Lieder, 1790

Christoph August Tiedge (1752-1841)

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 120,
findet sich das Lied:
Flamme Gottes ist die Weihung

August Ludwig Mensching (1753-1804)

Von der Arbeit ernsten Scenen
siehe: 13 frühe Schwesternlieder
An die Schwestern, 1785

August Gottlieb Meißner (1753-1807)
Freimaurer in Dresden

1796: Im Bache des Lebens –ach! fließen
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 III

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, dritter Anhang, 380-381,
findet sich das Lied:
Im Weine, wie das Sprichwort sagt

Caroline Rudolphi (1753-1811)

1777: Steig auf, mein Dank, zu jener Höh
siehe: Neun neue Gesänge aus Görlitz, 1784

1796: Es leb‘, es lebe
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimauer. 1804

Johann Baptist Tilly (1754-1798)

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804.
finden sich folgende Lieder:
337-338: Die ihr der Maurer Kreis verschönert
345-346: Im geweihten Bundessaale
349-350: Nicht bloß der treu verschloßne Mund
359-360: Wie hüpft auf dem Erdball ein wechselndes Spiel

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, dritter Anhang,
finden sich folgende Lieder:
374-375: Es tön‘ auf Männer Lippe

Karl August Zschiedrich (1754-1799)

1792: Bald sinkt nun der Mitternacht
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimauer. 1801 I

Johann Carl Daniel Curio (1754-1815)

1784: Geruhig seines Weges gehen
siehe: Allgemeines Gesangbuch für Freymäurer: 45 neue Lieder, 1784

Carl Friedrich Wilhelm Herrosee (1754-1821)

In:
Friedrich Erk: Gesangbuch für Freimaurer. 1853, 15,

findet sich das Lied:
Danket dem Herrn! (1810)

August Herrmann Niemeyer (1754-1828)

1778: Dank, dem Geber Dank!
siehe: August Hermann Niemeyer: Danklied, 1778

Elisa von der Recke (1754-1833)

1783: Allmächtiger, du schenktest mir
und. ca. 1798: An Freundeshand
und: Schnell ereilen wir das Ziel
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Christian Adolph Overbeck (1755-1821)
Seit 1776 Freimaurer

1781: Warum sind der Thränen unterm Mond so viel
 siehe: Christian Heinrich Wolke: Zwei neue Freimaurerlieder, 1782
97. Trost für mancherlei Tränen

1787: Des Pilgers Pfad, ihr Brüder
siehe: Gebete und Gotteslob

Johann Friedrich Schink (1755-1835)

Beglückt das Volk, beglückt den Staat
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 I

1804: Hoffnung, Hoffnung höchster Trost
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804
(dieses Lied findet sich auch in:
Franz von Sonnenbergs Gedichte. Rudolstadt 1808, 29)

1804: Frauenlob („Töne nun im Bruderkreise“)
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 423,
mit der Angabe: Schink.
Auch in: Maurerische Gesänge für die Loge Archimedes zu den drei Reißbretern in Altenburg. Zweiter Band 1821, 215-216

Das Lied „Glaube, Liebe Hoffnung“ erschien zuerst in:
Gesänge der Religionen von Johann Friedrich Schink. Neubrandenburg 1811, 81-83,
es wurde nachgedruckt in : Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 413-415 („Drei Engel sandte Gott herab“)

Eulogius Schneider (1756-1794)
1791 kurze Zeit Freimaurer

1790: Wer Gott bei jedem Schritte fraget
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

Christian Jakob Wagenseil (1756-1839)
Gründete 1786 die Loge „Charlotte zu den drei Sternen“ in Kaufbeuren
Schrieb ein Lustspiel: „Die Freimaurer“ (1780)

1786: Heil sey dem Mann im freyen Land
siehe: Zwei neue Lieder in der Sammlung von Christian Jakob Wagenseil, 1786

Johann Daniel Funk (1757-1807)

Segnet, ihr Brüder, die festliche Stunde
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

Konrad Gottlieb Ribbeck (1757-1826)

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 16,
1857 und 1869, 21-22,
mit der Angabe: Ged. v. Ribbeck. – Comp. v. C. F. Rungenhagen.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin und deren Tochterlogen. 1841, 21,
mit der Angabe: Ribbeck
findet sich das Lied:

1818: Aufwärts schwebe, des Guten Gab‘ erflehend

Joachim Lorenz Evers (1758-1807)
seit 1790 Freimaurer in Altona

1796: Was ist der Mensch? – halb Thier, hab Engel
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

Ludwig Theobul (Gotthard) Kosegarten (1758-1818)

1779: O selig, wer dies Pilgerleben
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV
( veränderte Version)

'''Friedrich Schiller''' (1759-1804)

1785: Ode an die Freude („Freude schöner Götterfunken“)
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 34 neue Lieder, 1790
In: Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 159-162, fehlt die Angabe: v. Schiller
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Ode_an_die_Freude

1796: Würde der Frauen („Ehret die Frauen! sie flechten und weben“)
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804 (die Version von 1800 mit 9 Strophen)
Eine andere, noch stärker veränderte und verkürzte Version siehe:
Acht weitere maurerische Gesänge über die Schwestern (1821 resp. 1812)

1797: Die Worte des Glaubens („Drey Worte nenn‘ ich euch, inhaltschwer“)
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, 373,
mit der Angabe: Schiller
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 170,
mit der Angabe: Schiller,
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. Fortsetzung 1817, 184-185; mit der Angabe: Br. v. Schiller [Br. = Bruder]
1860, 135-136, ohne Angabe
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 281-282,
mit der Angabe: Schiller

findet sich das Lied:
Es reden und träumen die Menschen viel (1797)

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 110-111,
findet sich ein Lied,
mit der Angabe: Nach Schiller:
Ein Regenstrom aus Felsenrissen
(mit veränderter 3 Strophe und einer neuen 4.)

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 96,
mit der Angabe: v. Schiller,
1857 und 1869, 243,
mit der Angabe: Ged. v. Schiller. – Comp. v. B. A: Weber.
findet sich das Gedicht aus „Wilhelm Tell“, 4. Akt, 3. Szene (1804)
„Rasch tritt der Tod den Mensch an“

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 419,
mit der Angabe: Ged. v. Schiller. – Comp. v. A. Romberg.
findet sich das kurze Gedicht aus dem „Lied von der Glocke“:
Holder Friede! süße Eintracht! (1799)

Hermann Wilhelm Franz Ueltzen (1759-1808)

Das Liedchen von der Ruhe („Im Arm der Liebe ruht sich’s wohl“)
stark verkürzt in:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 122,
Sammlung Maurerischer Lieder zum Gebrauch der zum Sprengel der Provinzial-Loge von Niedersachsen gehörigen Logen. Hamburg 1823, 127
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 92-93.
mit der Angabe: Bürger,
1857 und 1869, 242-243,
mit der Angabe: Ged. v. Bürger. – Comp. v. P. Winter.

1795 vertont auch von Ludwig van Beethoven, ferner von A. André und Sterkel

Christian Daniel Erhard (1759-1813)
seit 1781 Freimaurer in Leipzig

Gebet: Vor dir, dem Weltgeist, Vater der Natur
siehe: 50 frühe freimaurerische Gebete, Ende des 18. Jahrhunderts

Cornelius Johann Rudolf Ridel (1759-1821)

1814: Ewige Wahrheit, göttliche Klarheit
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 13-14, lautet die Angabe: Riedel
hier findet sich unter dem Titel „Verschwiegenheit“ ein weiteres Lied, 173-174,
mit der Angabe: Ridel,
Was Herzen mit Herzen verbindet

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 160,
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, 170-171,
findet sich das Lied:
Nimm scheidend heut aus unsrer Mitte

In:
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, xiii,
findet sich das Tafel-Lied
gesungen bei der Aufnahme des Durchl. Br. Prinzen Bernhard von Sachseln Weimar. Am 9. September 1809:
Hand an die Becher, und schenket sie voll!

Karl Alexander Herklots (1759-1830)

1790: Bestätigt ihn, nach alter deutscher Weise
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 38 neue Lieder, 1790, Nr .59

1795: Seid gegrüßt in unsern Hallen
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

1795: Willkommen theure Brüder
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

1795: Wer tiefgerührt bei fremden Leiden
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

1798: Einen seltnen König preise
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimauer. 1801 II

1799: Heilig, heilig ist der Hang
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 II

Du, dessen Allmacht Welten schuf
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 II

Reich‘ uns, Bruder, deine Hand!
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 204, 81-82
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 153-154, 262-263
mit der Angabe: Herklots,
1857 und 1869,
276-277, mit der Angabe: Ged. v. Herklots. – Comp. v. Danzi.
389-391, mit der Angabe: Ged. v. Herklots. – Comp. v.Winter.

finden sich die Lieder:
Des Lebens Pilgerreise
Oft hör‘ ich Recht und Tugend preisen

Johann Ulrich Hegner (1759-1840)

Forschen nach Gott („Ich suche dich, o Unerforschlicher!“)
siehe: Gebete und Gotteslob

Johann Friedrich Hugo Freiherr von Dalberg (1760-1812)
Freimaurer

1795: Aus dem Strome des Genusses
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

Christian Hermann Gottfried Demme (1760-1822)

1798: Laßt uns vereinigt, meine Brüder
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

1799: Danklied (“Preiset mit feurigem Danke den Herrn!”)
siehe: Gebete und Gotteslob, 1853

Heinrich Christian Schnoor (um 1760- um 1830)
Freimaurer

1799: In ununterbrochner Handlung
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

Für das Lied:
Vom Olymp ward uns die Freude
siehe: Johann Wilhelm Bernhard von Hymmen: 14 neue Lieder, 1771
unter dem Titel: 4. Die Freude

Matthias Simon Eggers (1761-)
Freimaurer in Hamburg

1790: Ruhe sanft vom Kampf des Schicksals müde
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 36 neue Lieder, 1790

1800: Willkommen Edler, nun in unsrer Mitte
und: Brüder! schließt die Reihen dichter
siehe: 71 freimaurerische Kettenlieder

1801: Auf Brüder, auf zum frohen Chor
und: Auf Brüder, ladet noch einmal
und: Brüder! laßt doch nicht vergebens
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801

1800: Gottheit, die mein schwacher Geist nur wähnen
und 1801: Herbei zu unserm Bundesmahle
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 II

1801: Hoffnung! Freundinn dieses Erdenlebens
und: Holde Mutter! die du Kraft und Leben
und: Losgerissen aus der Zeiten Räume
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1901 III

1801: Trauter! Ja mit allen seinen Schrecken
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

1801: Wie schön ist es im auserwählten Bunde
und: Willkommen, liebes neues Jahr
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

'''August von Kotzebue''' (1761-1819)
Freimaurer; schrieb 1818 das Lustspiel „Der Freimaurer“

1788: Selig, wer die Wonne schmeckt
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

1789: Wenn euch süße Freude winket
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

1802: Es kann schon nicht alles so bleiben
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Johann Gottlob Marezoll (1761-1828)

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 142-143,

findet sich das Lied:
Heil dem Manne, der sich freut

Friedrich von Matthisson (1761-1831)
seit 1778 Freimaurer

1779: Hymne („Herr! Es verkündigt dich der Wandelsterne Gesang“)
siehe: Gebete und Gotteslob

Der du mit Weisheit, Stärk und Pracht
eine starke Bearbeitung
(siehe: Ludwig Friedrich Lenz: 13 freimaurerische Gesänge
unter dem Titel: Gebet, 1772)

1786: Wenn ich einst das Ziel errungen
siehe: Friedrich Wilhelm von Schütz: 36 neue Lieder, 1790, Nr. 82

1778 bis 1787: Dich preis’t Allmächtiger
Siehe: Gebete und Gotteslob
(nur 3 der 5 Strophen; die erste Strophe beginnt:
Herr! Es verkündigt dich der Wandelsterne Gesang)

1788: Die Flamme lodert, milder Schein
siehe: Gebete und Gotteslob

Georg Lorenz Schneidler (1761-1835)

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 194-150,

findet sich das Lied:
Brüder, gesungen! Doch merket den Sinn!

Heinrich Harries (1762-1802)

Heil dir im Siegerkranz
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 II

Daniel Jäger (1762-1802)

1799: O wie lieblich ist‘ im Kreis trauter Biederleute
siehe: Volständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

Georg Christian Ludwig Lindenmeyer (1762-1820)

Traulich senkt der Abend nun
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Gotthelf Wilhelm Christoph Starke (1762-1830)

1793: Gefühl der Menschheit: Ich fei're meine schönste Stunde
Ursprüngliche Eingangszeile: Entzücken ström‘ aus meinem Munde
und 1794: Hinauf, hinauf zur Ewigkeit
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 III

O laßt uns auf die Kniee sinken
und: 1794: Verzaget nicht, sie wird sich heben,
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

1799: Es ist so köstlich, Hand in Hand
und 1794: Wir sind die Könige der Welt
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

August Hartung (1762-1829)

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, Dritter Anhang,
finden sich folgende Lieder:

363-364: Am klaren Bach im Wiesenthale
365: Bei dem Klange süßer Lieder
365-366: Bewegt durch süße Freuden
366: Brüder dieser Tafelrunde
368-369: Die Blüthen der Schönheit und Jugend
370-371: Ergreift die Gläser, und klinget
382: Laßt uns dieß Fest beschließen
390: Seh’t, der Lenz entfliehet
391: Vergesset, Brüder, eure Leiden
391-392: Verkünde Gesang, mach maurer’scher Weise
393-394: Wenn in dem buntgemischten Kreise
401-402: Der wonnige Lenz entfliehet
402-403: Ein Genius nur waltet in echter Maurerei

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 37-38,
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, vierter Anhang, 408-409,
findet sich folgendes Lied:
Am fernen rauhen Meeresstrande

Johann Gaudenz von Salis-Seewis (1762-1834)
Freimaurer

1789: Seht, wie die Tage sich sonnig verklären
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Karl Friedrich Müchler (1763-1857)
Freimaurer in Berlin

1792: Der Friede kömmt, den Oelzweig in den Haaren
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 215-216
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 282-283,
mit der Angabe: Müchler,
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 274-275,
mit der Angabe: Müchler

findet sich das Lied:
Der Wein erfreut des Menschen Herz

Franz Ignaz Danzi (1763-1826)

In
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 11,
unter dem Titel: Hymnus von Danzi,
findet sich das Lied:
Singt Lob dem Herrn, der uns beschützt (1812)

Johann Martin Usteri (1763-1827)

1793: Freut euch des Lebens
siehe: 11 neue Lieder in der Sammlung von Joseph Michael Böheim, 1795

Friedrich August Staegemann (1763-1840)

In
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 26-27
mit der Angabe: Staegemann,
1857 und 1869, 30,
mit der Angabe: Ged. v. Staegemann. – Comp. v. A. Neithardt.
findet sich das Lied:
Wenn Preussens Sohn an benedeiten Tagen“

Aloys Wilhelm Schreiber (1763 [manchmal 1761]-1841)

1789: Gesellschaftliches Lied: Willkommen uns, wer frohen Muth
und: Friede mit dem Bruder, der
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 228-229,
findet sich das Lied:
Erhebe dich, Gesang, auf vollen Schwingen

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 408-409,
mit der Angabe: Ged. v. A. Schreiber. – Comp.v. N. v. Vivenot.

findet sich das Lied:
Du heilig glühend Abendroth!

Karl Wilhelm Klipfel (1764-1827)
Seit 1784 Freimaurer

Vater! laß im Licht uns wandeln
siehe: Gebete und Gottteslob

Hans Heinrich Ludwig von Held (1764-1842)
seit 1791 Freimaurer

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, Dritter Anhang,
findet sich das Lied:
Nicht bloß für diese Lebenszeit

Johann Jakob Mnioch (1765-1804)
Friedrich Voigts (Leipziger Freimaurer-Zeitung, No. 24, Juni 1851, 189) schreibt den Namen: Johann Jacob Meioch.

1794: Wir werden alle Platz und Raum In unsern Gräbern haben
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V
(wird einmal auch Claudius zugeschrieben)

1804: Neujahrslied im Bundeskreise: Es ging das alte Jahr zur Ruh
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Friedrich Ludwig Seidel (1765-1831)

1798: Der König leb!
(eine stark veränderte Version wird Liebrecht zugeschrieben)
und 1799:Auf, reicht, ihr treu verbundnen Brüder
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 I

In:
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, 149-150,
findet sich mit der Angabe: C. Seidel das Lied:
Den Schönen Heil! Den Schönen Heil! Beim frohen Becherklange
In
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 254-255,
mit der Angabe: Ged. v. Seidel. – Comp.v. A. Neithardt.
findet sich dasselbe Lied mit der Eingangszeile:
Den Schwestern Heil! Beim frohen Becherklange

zudem wird hier, 382, die Komposition des Liedes:
Du bist zum letztenmale hier am geweihten Ort
F. L. Seidel zugeschrieben.

Gottlob Adolf Ernst von Nostitz und Jänkendorf (1765-1836)
Seit 1808 Freimaurer

Groß ist der Herr, er ließ in Wasserwogen
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 II
(auch Wilhelm Gerhard zugeschrieben)

Haltet an der Hoffnung fest
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 53-54,
mit der Angabe: N. u. J.
findet sich unter dem Titel „Für den Landesherrn“, das Lied:
Wo weitausgebreite von Pol zu Pol

In:
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. Fortsetzung 1817,
finden sich zahlreiche weitere Lieder:
139-140: Zum Johannisfest („Heil ihm, der, wie einst Johannes“
141-142: Den Brüdern fremder Oriente („Die, das Schicksal von dem Fleiß“)
143-150: Bundesgesang („Huldigung sey dir geschworen“)
160-161: Vor einem maurerischen Mahle („Des guten Urquell“)
164-166: Maurerfürbitten („Vater der Geister!“)
167-168: Bey dem Schlusse der Arbeit („Der große Bauherr hat zu Tempelbauen“)

In:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 234-235,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 252-253,
mit der Angabe: v. Nostitz u. Jänkendorff
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 293-294,
mit der Angabe: v. Nostitz

findet sich das Lied:
„Hebe, sieh in sanfter Feier“

In.
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824,
finden sich weitere Lieder,
stets mit der Angabe: v. Nostiz u. J.:
1: Großer Meister überschwänglich
24: Du schönes Land, in unsers Deutschlands Gauen
130-131: Es werde Licht! so rauschte mild hernieder

Ein Gedicht in der Freimaurer-Wiki:
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Gottlob_Adolf_Ernst_von_Nostitz_und_J%C3%A4nkendorf

Franz Gerhard Wegeler (1765-1848)
Freimaurer

1804/05: Brüder, reicht die Hand zum Bunde
siehe: Eine freimaurerische Melodie (1791) und zehn Texte

Friedrich Ludwig Bouterweck (1766-1828)

In:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 309-310,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 252-253,
mit der Angabe: Bouterweck
1857 und 1869, 356-358,
mit der Angabe: Ged. v. Bouterweck. – Comp.v. Bergt.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 330-331,
mit der Angabe: Bouterweck

findet sich das Lied:
Wer nicht im Freunde-Kreis sich freun

Caroline von Humboldt-Dachröden (1766-1829)

In
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland und deren Tochter-Logen. Berlin 1857 und 1869, 49-40,
mit der Angabe: Ged. v. v. Humboldt-Dachröden – Comp. v. E. Grell.

findet sich das Lied:
Wer ist es, der mit Jugendkraft

Friedrich Gustav Schilling (1766-1839)

1789: An die Wohlthätigkeit („Göttinn, der die Wonnezähre“)
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Johann Ernst Gustav Liebrecht (1767-1814)
Freimaurer

Ertöne festlich Weihgesang
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer I

Laßt uns den Schwur erneun
siehe: Vollständiges Gesangbuch. 1801 III

Wohllhätigkeit, wer deinen Lohn empfand,
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

In:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 110-111 und 223-224
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 417 und 429
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 118 und 273-274
mit der Angabe: Liebrecht
1857 und 1869, 159-160 und 394-395,
mit der Angabe: Ged. v. Liebrecht. -- Comp. v. Call.

finden sich die Lieder.
Fühlt Mitleid und Erbarmen
Wenn des Lebens Sorg‘ und Müh‘

Fürchtegott Christian Fulda (1768-1854)

In:
Friedrich Erk: Gesangbuch für Freimaurer. 1853, 14,

findet sich das Lied:
Lobt den Herrn! der Welten Meister (1815)

Johann Friedrich Kind (1768-1843)

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 426-427,
mit der Angabe: Ged. v. F. Kind. – Comp. v. Ellmenreich.

findet sich das Lied:
Wenn sich die Blume schließet

(= „Idella’s Lied“, 1802, mit der Eingangszeile:
Und wenn die Blum‘ sich schließet)

Friedrich Ludwig Zacharias Werner (1768-1823)
Ab 1797 Freimaurer in Warschau

In:
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, xii,
findet sich das Tafel-Lied
gesungen bei Wieland’s Einführung als Frei-Maurer in die Loge Amalia zu Weimar, am 4. April 1809:
Ihr, der Menschheit treue Söhne

Johann Michael Hamann (1769-1813)

1789: Wohl dem Manne spät und früh
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Christian Ludwig Neuffer (1769-1839)

1790: Sey willkommen frohe Stunde
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV

Christian August Gottlob Eberhard (1769-1845)

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 158-159,
findet sich das Lied:
Was schweigen der Sänger, die sonst wohl gesungen

Heinrich August Kerndörffer (1769-1846)
Seit 1805 Freimaurer in Leipzig

1814: Senk‘ o Vater, hier in diesen Hallen
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814,
finden sich mit der Angabe: Kerndörffer, zudem folgende Lieder:
7-8: An das Licht: Tief lag, im Schooß des alten Nichtsverborgen
14-15: An die Weisheit: Dieser Weihestunde, hehre Bundeslieder
30-31: Heil dem! der stets im Bund
32-34: Zum Johannisfeste: Geschmückt mit hehrem Feierglanze
62-63: Der großen Loge: Von Osten flammt mit goldnem Strahle
63-64: Der Theuren, die treu uns als Mutter leitet
64-66: In Apollo’s Lyratöne
76-77: Nehmet unsern Dank , Ihr Brüder
81-83: O selig! wer im Bruderbunde
92-93: Willkommen! laßt den Brüder schallen
94-95: Den Schwestern: Füllet die Becher mit freudigem Beben
95-97: Brüder, zu der Schwestern Preise
104-105: Den sämmtlichen Bundesgliedern: Die Freude herrscht in unserm Kreise
105-107: Brüder schön sind uns die Stunden
208-209: Schwarz umflort von Todesgrauen
209-211: Du Lichtstrahl aus der bessern Welt
211-212: Zum höhern Seyn erhebet
213-214: Bang aufathmend, mit des Todes Schweigen
214-215: Am Grab ist Wahrheit! Heil dem Mann
215-217: Recitativ: Ew’ger Verwandlung Flug, vom Nichtseyn zum Leben
223: Die Ruhe winkt, das Tagwerk ist vollbracht
236-237: Im eilenden Fluge der Stunden
240-214: Gute Nacht! Unser Tagwerk ist vollbracht!

Johann Heinrich Wilhelm Witschel (1769-1847)

1810: Das Gebet Jesu
siehe: Das Vaterunser für Freimaurer

Karl Wilhelm von Fritsch (1769-1850)
seit 1807 Freimaurer

In:
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851,
mit der Angabe: v. Fritsch,

finden sich folgende Lieder:
92-93: Es wandeln Gestirne in ewiger Klarheit
120-122: Füllt den Becher bis zum Rande
125-127: An die Großfürstin: Gönnen wir dem hohen Norden
140: Öffnet weit die stillen Pforten
179: Lasse man sich Andre streiten
sowie:
xviii: In der stillen Maurerhalle

Ernst Moritz Arndt (1769-1860)

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 54-55,
findet sich das Lied:
Was ist des Deutschen Vaterland? (1814)
(ohne die Strophen 5, 6, 8 und 9)

In:
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 44-45,
mit der Angabe:. E. M. Arndt.

findet sich das Lied:
Sind wir vereint zur guten Stunde
ferner, 48-49, das Lied: „Was ist des Maurers Vaterland?
ohne Angabe des Autors.

Sophie Mereau (1770-1806)

1800: Urquell aller Formen, aller Kräfte
siehe Gebete und Gotteslob
(Gebet, nach dem Französischen – abgewandelt und gekürzt)

Christian Friedrich Traugott Voigt (1770-1814)

Natur, dein Ruf ist Freude
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

Siegfried August Mahlmann (1771-1826)
seit 1796 Freimaurer in Leipzig

1805: Gebet der Kinder zu ihrem ewigen Vater
siehe: Das Vaterunser für Freimaurer

Um der Brüder letztes Bette
siehe: 71 freimaurerische Kettenlieder, um 1820

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, 393,
findet sich das Lied:
Weg mit den Grillen und Sorgen! (1797)

In:
Auswahl maurerischer Gesänge. Zum Gebrauch der gerechten und vollkommenen Loge Libanon zu den drei Zedern im Orient von Erlangen. 1812, 146-147,
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 204-204,
mit der Angabe: Mahlmann
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. Fortsetzung 1817, 194-195,
mit der Angabe: Mahlmann
1860, 80-81,
mit der Angabe: Br. Mahlmann

findet sich folgendes Lied:
Tiefe Trauer eint uns hier

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 146-147,
mit der Angabe: J. Aug. Mahlmann
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 177-178
 
findet sich das Lied.
O Ruhestatt der Müden

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 200-201, 245,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 100, 198-199,
mit der Angabe: Mahlmann,
1857 und 1869, 248-249, 93-95,
mit der Angabe: Ged. v. Mahlmann. – Comp. v. J. P. Schmidt/ resp. Wollank.

finden sich die Lieder:
 Was ist’s, das unsterbliche Geister entzückt
Was grämst du dich? (1800)

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 404-406,
findet sich das Lied:
Freude! Schwester edler Seelen

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824,
finden sich die Lieder:
12-13: Hoch empor am Himmelsbogen (1812)
22: Gott, segne Sachsenland (1815)

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland und deren Tochter-Logen. Berlin 1857 und 1869,
finden sich die Lieder:
323-324: Hoffe, Herz, nur mit Geduld! (1813)
mit der Angabe: Ged. v. Mahlmann. – Comp. v. J. P. Schmidt,
359-360: Freude, holdes Götterkind
mit den Angaben: Ged. v. Mahlmann. – Comp. v. Matthäi.
407-408: Ich denk‘ an euch, ihr schönen Tage (1802)
mit der Angabe: Ged. v. Mahlmann. – Comp. v. J. P. Schmidt.

In:
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 104-105,
mit der Angabe: Br. Mahlmann

findet sich das Lied:
Wohl flieht im raschen Flug

Heinrich Zschokke (1771-1848)

Auf, Brüder des Bundes, die Gläser geschwungen
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

In.
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, dritter Anhang, 379
findet sich folgendes Lied:
Im Kreise froher, mäß’ger Zecher wird jeder Wein zum Göttertrank

In.
Gebete und Gotteslob
finden sich die Lieder:
Empor mein Gott, zu Höherem erkohren (1819)
Nicht um Reichthum, nicht um Ehre (1804)
Ueberall vertrau dem Herrn (vor 1820)

Wilhelm Nicolaus Freudentheil (1771-1853)

Das Gebet des Herrn (vor 1816)
siehe: Das Vaterunser für Freimaurer

1823:Die Bundeskette („Der Andacht Opfer flammen“)
siehe: 71 freimaurerische Kettenlieder

Friederich Heinrich Bothe (1771-1855)

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 235-236,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 298-300,
mit der Angabe: Bothe,
1857 und 1869, 348-350,
mit der Angabe: Ged. v. Bothe. – Comp. v. Flemming.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 305-308,
mit der Angabe: Bothe

findet sich das Lied:
Muthig den Zeitenstrom weiter gefahren

'''Novalis''' (1772-1801)

In:
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. Fortsetzung 1817, 234-236,
mit der Angabe: Novalis,

findet sich folgendes Lied:
1802: Auf grünen Bergen wird geboren

Heinrich Ludwig de Marées (1773-1825)

In:
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860,
mit den Angaben: de Marèes

finden sich die Lieder:
131-132: Auf der Wasser Spiegel schwebet

Johann Christian August Heinroth (1773-1843)

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 249,
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 425-426,
mit der Angabe: Heinroth,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 305-306,
1857 und 1869, 354-355,
mit der Angabe: Ged. v. A. Heinroth. – Comp. v. C. Steinacker.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 319-320,
mit der Angabe: Heinroth.

findet sich das Lied:
1808: Vieler Trug bethört das Leben

Karl Stein (1773-1855)

In.
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, dritter Anhang, 367
findet sich folgendes Lied:
Daß wir uns mit Brüdern theilen

August Ernst Freiherr von Steigentesch (1774-1826)

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 124,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 93-94,
1857 und 1869, 243-244,
mit der Angabe: Ged. v. Steigentesch. – Comp. v. F. H. Himmel.

findet sich das Lied:
Gute Nacht (‚“Mensch, dem Arm des Schlummers übergeben“)

Johann Baptist Krebs (1774-1851)
Freimaurer

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 99-102,

findet sich das Lied:
Maurer seyn und Maurer heißen!

August Ludwig Diemer (1774-1855)
Freimaurer in Leipzig

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814,
finden sich folgende Lieder:
36-37: Brüder! die zum Bundesfeste
54-56: Heil sey dem König! Heil!
68-69: Singt von Empfindung heiß
72-73: Brüder ehrt im frohen Liede
73-74: Der Loge: Im Frohgenusse dieser Stunde
222: Sey uns gegrüßt aus Freud-erfüllter Brust

Friedrich August Christian Mörlin (1775-1806)

Unbesorgt, voll edler Freude
siehe: Johann Adolf Scheibe: Freimaurerlob, 1749

Vom [1817, 1860: Dem] Schooße der Natur
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 IV
(manchmal auch Friedrich David Gräter zugeschrieben)

Auf, Brüder des Bundes
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

Sonnen, die im Aether strahlen
und: So weit der Sonnen Strahlen glühen
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Johann Diederich Gries (1775-1842)

Auf! bis die letzte Stunde
Siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1801 V

Karl Gottfried Theodor Winkler (1775-1856)
(mit dem Pseudonym: Theodor Hell)
Freimaurer

Ueber den Raum zu dir
siehe: Gebete und Gotteslob, 1860

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824,
mit der Angabe: Theod. Hell,

finden sich die Lieder:
41-43: Im Festesglanz, der mild dem Ost entsprießt
28-30: Nicht Helden besinge dieß festliche Lied
50-51: Trefflicher Luther, du hast es gesprochen

In.
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 229-230,
mit der Angabe: Winkler,
1857 und 1869, 257-268,
mit der Angabe: Ged. v. Winkler. – Comp. v. C. F: Rungenhagen.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 252-254, mit der Angabe: Winkler
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 118-119,
mit der Angabe:. Br. Winkler.

findet sich das Lied:
Den Maurer ruft zum ew’gen Kampf

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, mit der Angabe: Winkler,
findet sich das Lied:
O Maurerei, des Himmels Tochter

In:
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860,
mit der Angabe: Br. Winkler

finden sich die Lieder:
108: Euch gilt der Becher, besuchende Brüder
145-146: Wenn sich das Herz in der Freude Pokale

Julius Kolberg [Colberg] (1776-1831)
Freimaurer

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, dritter Anhang,
finden sich folgende Lieder:
367-368: Der Erde Kreislauf ist vollbracht
373-374: Es sammelt sich von fern und nah
389-390: O selig, wer mit frommen Herzen

Christoph Christian Hohlfeldt (1776-1849)

1823: Vergiß ihn nicht, dess‘ Wort die Welt bereitet
und 1824: Schwinge dich aufwärts zu den ewgen Höhen
und 1825: Gottes Lieb‘ ist überall!
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 144-145,
mit der Angabe: Hohlfeld,
findet sich das Lied:
Friede des Himmels mit den Pilgern allen

Maria Mnioch (1777-1797)

Ach, wozu empfingt ihr Herzen
siehe: Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1804

Johann Samuel Rosenheyn (1777-1844)

Im düstern Kerker, eng veschlossen
siehe: Vollständiges Gesangubh für Freimauer. 1819, 420

Heinrich Wilhelm Loest (1778-1848)

In
Auswahl von Freimaurer-Liedern: mit Melodien. Stralsund 1818, 42-44,
mit der Angabe: Löst,
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 420-421,
mit der Angabe: Löst,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 46-47,
mit der Angabe: Löst,
1857 und 1869, 85-86,
mit der Angabe: Ged. v. Loest. – Comp. v. J. B. Schmidt.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 94-95

findet sich das Lied:
In die Unendlichkeit hinaus Erbaute Gott die schöne Welt

ferner:
1819, 400-401, mit der Angabe: Löst
1832, 107-108, mit der Angabe: Löst
1857 und 1869, 151-153, mit der Angabe: Ged. v. Loest. – Comp. v. A. Neithardt.
1841, 209-210, mit der Angabe: Löst
Barmherzig ist der Herr und milde

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 40-41,
findet sich das Lied, unter dem Titel: „Dem Könige“:
Friedrich Wilhelm, dir zum Lohne
ferner:
82-83: Drei Seraphinen stiegen herab
133-134: Wenn Lenz und Sommer sich begrenzen

Friedrich von Müller (1779-1849)
Seit 1809 Freimaurer in Weimar

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 40-42,
mit der Angabe: F. v. Müller
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 83-84,
Sammlung Maurerischer Lieder zum Gebrauch der zum Sprengel der Provinzial-Loge von Niedersachsen gehörigen Logen. Hamburg 1823, 175-176,
Gesänge für die Loge Amalia,. Weimar 1851, 156-157,
unter dem Titel: Zum Johannisfeste
mit der Angabe: Fr. v. Müller

findet sich das Lied:
Brüder, herbei zum Jubelgesange

In:
Gesänge für die Loge Amalia,. Weimar 1851, 12-13,
unter dem Titel: Rundgesang
und mit der Angabe: Fr. v. Müller
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 147,
mit den Angaben: Fr. v. Müller

findet sich das Lied:
Wer hat wohl nicht in trüben Stunden

In:
Gesänge für die Loge Amalia,. Weimar 1851,
mit der Angabe: Fr. v. Müller

finden sich ferner folgende Lieder:
88-89: Der Tempel winkt zur heiligen Bundesfeier
(mit der Angabe: Aus einem Manuscripte vom Jahre 1802)
177-178: Öffnet euch, geweihte Pforten
(unter dem Titel: Weihgesang und mit der Angabe:
Comp. von Felix Mendelsohn)

Friedrich Peucer (1779-1849)
seit 1826 Freimaurer in Weimar

In:
Gesänge für die Loge Amalia,. Weimar 1851,
mit der Angabe: Fr. Peucer

finden sich folgende Lieder:
68-69: Armenlied: Und eh‘ wir unsern Tempel schließen
135-137: Trenne sich die Außenwelt in des Hasses Glutgewalten
161-163: Offen sind des Tempels Pforten
172-173: Dem Wiederkehrenden: Strahlen, die aus Osten stammen

August Heinrich Petiscus (1780-1846)

In
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1819, 425-426,
mit der Angabe: Heinroth,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 51-53,
mit der Angabe: Petiscus,
1857 und 1869, 91-93,
mit der Angabe: Ged. v. Petiscus. – Comp. v. C. F. Rungenhagen.

findet sich das Lied:
Was ist’s, das in der Zerstörung der Zeit

Wilhelm Gerhard (1780-1858)
seit 1807 Freimaurer

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 187-188,
findet sich das Lied:
1809: Sey gegrüßt, verehrter Greis

1816: Hier in der Männer ernstem Kreis
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 38,
mit der Angabe: Gerhard,
1857 und 1869, 76-77,
mit der Angabe: Ged. v. Gerhard. – Comp. v. E. Schulz.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 84-85

findet sich das Lied:
Durch dreimal drei, ihr Brüder! (1828)

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841,
finden sich die Lieder:
110-111: Was schweigen die Sänger, die sonst wohl gesungen
115-116: Der freie Mann („Wer vor dem Laster bebebt“)

Ernst Gebhard Salomo Anschütz (1780-1861)
seit 1809 Freimaurer in Leipzig

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 66-67,
findet sich das Lied:
Dem Meister vom Stuhl: Das Band, das Menschen sanft umschlingt

Heinrich Grünig (1781-1846)

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841,

finden sich die Lieder:

155-158: „Am Jahresschlusse“:
Auf, Brüder des Bundes, die Jahre veralten,
mit der Angabe: Grünig
326-327: „Das eigne Herz“:
Was ist das herrlichste in unserm Seyn?
mit der Angabe: C. Grünig

In
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland und deren Tochter-Logen. Berlin 1857 und 1869, 107-108,
mit der Angabe: Ged. v. H. Grünig – Comp. v. C. F: Rungenhagen.

findet sich das Lied:
Die letzte Loge („Wenn die letzten Sterne einst schimmern“)

ferner 52-53, mit der Angabe: Ged. v. H. Grünig -- Comp. v. E. Seidelmann.
Du, Preußens König, der von Gott berufen
318-320, mit der Angabe: Ged. v. Grünig. – Comp. v. E. Grell.
Hoch töne heut ein freudiger Gesang
430-432, mit der Angabe: Ged. v. H. Grünig. – Comp. v. Gumbert.
Du kleiner Tropfen einer heil’gen Quelle

Johann Georg Keil (1781-1857)
seit 1810 Freimaurer in Weimar

In.
In:
Lieder zum Gebrauch der unter der Constitution der Großen Loge zu Hamburg vereinigten Logen. 1823, 270-273
Gesänge für die Loge Amalia. Weimar 1851, 138-139,
unter dem Titel: Den Schwestern
und mit der Angabe: J. G. Keil

findet sic h das Lied:
Auf Brüder, schenkt die Gläser voll und stoßt sie klingend an

Christian Schreiber (1781-1857)

1805: Die innere Welt („Wer stillt das Treiben der menschlichen Brust“)
siehe: Gebete und Gotteslob, 1817

Friedrich Heyne (1783-)

In:
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 199,
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 187,
1857 und 1869, 303-304,
mit der Angabe: Ged. v. Fr. Heyne. – Comp. v. W. Gährich.

findet sich das Lied:
Nur Liebe schuf das All der Welten

Hans Carl Dippold (1783-1811)

In:
Gesänge für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1806, 252-253,
unter dem Titel: Den lieben Schwestern,
und mit der Angabe: Dippold
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 124,
mit den Angabe: Dippold
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin. 1832, 234,
unter dem Titel: Zur Ehre der Schwestern,
und mit der Angabe Dippold
1857 und 1969, 262,
mit der Angabe: :Ged. v. Dippold. -- Comp v. Berger.
Gesänge für Brüder Freimaurer. Gedruckt unter Leitung eines Mitgliedes der St. Johannis-Loge Julia Carolina zu den drei Helmen in Helmstedt 1845, 34-35,
mit der Angabe Dippold

findet sich das Lied:
Was wäre das blinkende Gold aller Reben

Gottfried Wilhelm Fink (1783-1846)

1811: Dem Ew’gen unsre Lieder!
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Gesänge für Freymaurer im Auftrage der Loge Apollo besorgt von H. A. Kerndörffer. Leipzig 1814, 69-71,
findet sich das Lied:
Zuerst erschalle Dank und Ruhm

In:
Auswahl von Liedern für die Freimaurer-Loge Balduin zur Linde in Leipzig, 1824, 182-183,

findet sich das Lied:
So ruht den wohl, in Frieden

Ernst Gottfried Adolf Böckel (1783-1854)
Freimaurer

In:
Gesangbuch für die Loge Ernst zum Compaß in Gotha. 1860, 121-122,
mit den Angaben: Böckel

findet sich das Lied:
Kennst du das Herz, das allertreu’ste Herz

Wilhelmine Christiane von Chézy (1783-1856)

In
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland und deren Tochter-Logen. Berlin 1857 und 1869, 138-138,
mit der Angabe: Ged. v. H. Chezy.

findet sich das Lied:
Wie heisst der Quell, an dem man trinkt (1812)

Friedrich Wilhelm Alexander Rautert (1783-1858)
Freimaurer

In:
Auswahl von Freimaurer-Liedern: mit Melodien. Stralsund 1818,

finden sich folgende Lieder:
14-15: Heil, unsern Obern Heil
51-52: Brüder, die des Ordens Lehren

Friedrich Wilhelm Gubitz (1786-1870)

In:
Vollständiges Gesangbuch für Freimaurer. 1810, dritter Anhang,
finden sich folgende Lieder:
364: Auf der Bahn des Lebens bleibt stets Blüthenzeit
369-370: Die Erde laßt wanken und Felsen zersplittern

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 170-171,

findet sich das Lied „Bei Aufnahmen“:
Gedenk daran, was heute du beschworen

Ludwig Uhland (1787-1862)

In:
Gesänge für Brüder Freimaurer. Gedruckt unter Leitung eines Mitgliedes der St. Johannis-Loge Julia Carolina zu den drei Helmen in Helmstedt 1845, 64-65

findet sich das Lied:
Heilig ist die Jugendzeit (1805)

'''Friedrich Rückert''' (1788-1866)
seit 1810 Freimaurer

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 254-255,
mit der Angabe: Rückert.

findet sich das Lied:
Abendlied („Ich stand auf Berges Halde“)

Joseph von Eichendorff (1788-1857)

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 430,
mit der Angabe: Ged. v. J. v. Eichendorff. – Comp. v. Mendelssohn-Bartholdy.

findet sich das Lied (ohne die 2. Strophe):
Wem Gott will rechte Gunst erweisen (1822)

Johann Nepomuk Schelble (1789-1837)

Der im reinsten Aether wohnt
siehe: Gebete und Gotteslob

Johann Daniel Symanski (1789-1857)
Freimaurer in Berlin

In.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841,
finden sich folgende Lieder:
5: Dich, o Eintracht, Tochter höh’rer Sphären
23-24: Den König, dem ein edles Herz
134-136: Wohl kennt ihr den Tempel, sein Sternendach
150-151: Welche Klagetöne schallen
182: Den Gold und Azur schmückt
184-185: Dir, der stets durch Lehren
192-193: Was mächtig im Busen sich regt
204-205: Stürme toben wild im Westen
223: Dich, o Eintracht, Tochter höh’rer Sphären
232-233: Es nahn aus himmlischem Gefilde
234-235: Hier, wo der hoheit gebietende Stimme
294-295: Holde Liebe, Ziel des Lebens

Theodor Körner (1791-1813)

In.
Maurerische und gesellschaftliche Lieder zur Gebrauch der Großen Landes-Loge von Deutschland in Berlin und ihrer Töchter-Logen. Berlin: W. Dieterici 1817, 204, 81-82
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge von Deutschland zu Berlin und ihre Töchter-Logen. Berlin 1832, 286-287,
mit der Angabe: Th. Körner,
1857 und 1869, 343,
mit der Angabe: Ged. v. Th. Körner. – Comp. v. C. Klage.
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 276-277,
mit der Angabe: Theod. Körner
Gesänge für Brüder Freimaurer. Helmstedt 1845, 55,
mit der Angabe: Körner

findet sich das Lied:
Es blinken drei freundliche Sterne

In:
Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 302-303,
mit der Angabe: Körner,

findet sich das Lied:
Kommt, Brüder, trinket froh mit mir (1810)

Ludwig Schnabel (1792-1845)

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 412,
mit der Angabe: Ged. v. Schnabel. – Comp.v. Marschner.

findet sich das Lied:
Frei wie des Adlers mächtiges Gefieder (1821)

Johann Bernhard Thiersch (1793-1855)

In:
In: Neues Gesangbuch für die große National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln in Berlin, 1841, 44-46,
mit der Angabe: Thiersch,

findet sich das Lied:
Ich bin ein Preuße! Kennt ihr meine Farben!

Agnes Franz (1794-1843)

Nächtlich grauts am Himmelsbogen (1823)
siehe: Gebete und Gotteslob

In:
Lieder-Buch für die Große Landes-Loge der Freimaurer von Deutschland zu Berlin und deren Tochter-Logen. Berlin, 1857 und 1869, 335-336,
mit der Angabe: Ged. v. A. Franz. – Comp .v. Grohe.

findet sich das Lied :
Ein treues Herz bleibt stark in Muth und Hoffen


Finden

Durchsuchen
Hauptseite
FINANZIERUNG
Gemeinschaftsportal
Nutzungsbedingungen
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …









Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: