Freimaurer-Wiki

Druckversion | Impressum | Datenschutz

Hetzschriften

Aus Freimaurer-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Hetzschriften

Original-Scans

Wird fortgesetzt.

Anti-Freimaurerei in der Literatur

Quelle: Internetloge

Schneider-Robert-Die-Freimaurerei-vor-Gericht.jpeg

Es umgibt die Freimaurerei sowohl Geheimnisvolles als auch üble Nachrede, was bei vielen Menschen zu Berührungsängsten führt. Einiges dazu beigetragen haben die Hetzschriften von Erich Ludendorff und Friedrich Wichtl. Die Freimaurer selbst empfinden die Freimaurerei als 'Königliche Kunst', denn was gibt es königlicheres als die Selbstveredelung des Menschen. Damit es Ihnen leichter fällt, durch Quellenstudium die Urspünge manch übler Geschichte zu erkennen, seien nachstehend einige Schriften der anti-freimaurerischen Literatur angeführt:

  • Friedrich Wichtl, "Weltfreimaurerei, Weltrevolution, Weltrepublik - Eine Untersuchung über Ursprung und Endziele des Weltkrieges", J. F. Lehmanns Verlag, München 1919
  • Erich Ludendorff, "Vernichtung der Freimaurerei durch Enthüllung ihrer Geheimnisse", im Selbstverlag des Verfassers, München 1928
  • Gerhard Gieren, "Der freimaurerische Kriegverrat 1806", Reprint Archiv-Edition, Viöl/Nordfriesland 1938/1997
  • Friedrich Hasselbacher, "Entlarvte Freimaurei", Band 1: "Das enthüllte Geheimnis der Freimaurerei in Deutschland", Band 2: "Vom Freimaurer-Mord in Sarajewo - über den Freimaurer-Verrat im Weltkriege - zum Freimaurerfrieden von Versailles", Band 3: "Auf den Pfaden der Internationalen Freimaurerei - der Bolschewismus als konsequentester Vertreter freimaurerischer Ideale - das geschichtliche Wirken der überstaatlichen Mächte.", Verlag Paul Hochmuth 1941, Reprint Archiv-Edition, Viöl/Nordfriesland 1992
  • Thomas Grüter, "Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer - Wie Verschwörungstheorien funktionieren". Ein Aufklärungsversuch. Scherz Verlag, München September 2006
Anmerkung: Warum fasziniert die Vorstellung von machtvollen, verdeckt arbeitenden Gemeinschaften? Der Verfasser untersucht Verschwörungstheorien aus historischer, medizinischer sowie sozialpsychologischer Sicht und beschreibt, wie Verschwörungstheorien entstehen können oder warum sie absichtlich in die Welt gesetzt werden.
Freimaurer Aufrührer Juden.jpg
  • Guido Grandt, "Schwarzbuch Freimaurerei - Geheimpolitik, Staatsterror, Politskandale - Von der Französischen Revolution bis zu Uwe Barschel"; Kopp Verlag, Rottenburg, 25. September 2007
Anmerkung: Das Buch stützt sich an einigen Stellen explizit auf Informationen aus der internetloge.de ab. Auf diese Weise läßt sich die Denk- und Arbeitsweise der Verschwörungstheoretiker beispielhaft nachvollziehen. Auch wird so die Qualität ihrer Arbeitsergebnisse für den Interessierten erkennbar. Die Buchbesprechung (PDF-File 19 KB) von Br. KOE gibt dem Interessierten detailliert weitere Hinweise.
  • Dietmar B. Reimann,
    • "Bernsteinzimmer-Komplott - Die Enttarnung eines Mythos", März 1997
    • "Das versteckte Königreich - Bernsteinzimmer-Komplott Teil 2", Juni 2000
    • "Bernsteinzimmer-Komplott - 3. Vom Mythos zur Geschichte", Juni 2004
Verlag: Bock & Kübler
Anmerkung: Bernstein und Bernsteinzimmer haben zur Freimaurerei nur insofern eine Schnittmenge, daß die Brüder der Freimaurerloge "Am Rauhen Stein" als Bijou einen unregelmäßig geformten Bernstein mittlerer Größe tragen.

Anti-Freimaurerei im Internet

  • Kreuz-Net Katholische Nachrichten: "Die Freimaurer akzeptieren den Staat nur, wenn sie ihn beherrschen. Das gilt auch für die Justiz. Persönliche Erfahrungen von Mag. Ewald Stadler."
    (Hier durchaus auch interessant der Diskussionsstrang nach dem zitierten Thema.)
  • Weltverschwörung. Das Forum zum Thema. Von Sachlich bis Außerirdisch. Manchmal wirklich interessant, was primär Jugendliche in der Schule und auf dem Schulhof (oder im Internet) so vermittelt bekommen. Aber auch durchaus Versuche, vernünftig zu relativieren.
  • Lohengrin Verlag Zitat: Die Freimaurerei wird in diesem Artikel als "unversöhnliche Hasserin des Christentums und des monarchischen Staatsgedankens" und als die "tiefste Ursache des entsetzlichen Weltenbrandes" bezeichnet.
Ironische Anti-Freimaurer Cabinet-Card

Posters11.jpg

Verlage und Institutionen

Masoneria-propaganda-nazi-550x378.jpg

Es gibt Verlage und Institutionen, die sich auf eine "kritische" Position gegenüber der Freimaurerei spezialisiert habe. Über die Fragwürdigkeit solcher Einstellungen soll an anderer Stelle befunden werden. Da jeder, der sich über Freimaurerei informieren möchte, früher oder später (im Internet eher früher) über solche Variationen stolpern wird, soll deren Existenz auch im Freimaurer-Wiki nicht umgangen werden.

  • Freemasonrywatch. Auf den ersten Blick objektiv eingestellt, aber bei genauerem lesen...:
"Our MasonStoppers Line. Send us in confidence details of cases where you think Organized Freemasonry has personally hurt yourself, family, friends, aquaintances, or community. We would also appreciate any additional background information, links, and references on Freemasonry and the Occult. Help us take a bite out of Freemasonry."
"Unsere Mason Stoppers Line. Schicken Sie uns vertrauensvoll Details von Fällen, von denen Sie denken, organisierte Freimaurerei hätte Sie persönlich verletzt, Familie, Freunde, Bekannte oder Gemeinde. Wir würden es schätzen auch alle zusätzlichen Hintergrundinformationen, Links und Verweise auf die Freimaurerei und Okkultismus zu erhalten. Helfen Sie uns, die Freimaurerei zu schwächen."
  • Kopp-Verlag Verlag und Fachbuchversand für Enthüllungsliteratur, Verschwörungen, unterdrückte Informationen und Erfindungen und Geheimgesellschaften allerorten.
Beispiel: Rezension: Guido Grandt: Schwarzbuch Freimaurerei

Siehe auch

Freimaurerhetze in Spanien unter Franco

Bei der Hetzschrift "Volksverrat der Feldlogen im Weltkriege" handelt es sich um eine Nationalsozialistische-Publikation mit eindeutig demagogischer Zielsetzung, die dazu beitrug, die Freimaurerei im Deutschland des "Dritten Reiches" zu zerstören.
Sie sollte sehr kritisch gelesen werden. Zum besseren Verständnis dieser Auszüge empfiehlt es sich, zunächst die einführende Rezension von Roland Müller zu lesen: Rezension: Friedrich Hasselbacher: Feldlogen



Weitere inhaltliche Bezüge

  • Jenisch Haus ..den späten 1920er Jahren wiederholt Hetzschriften, die unter anderem vor einer...

Finden

Durchsuchen
Hauptseite
Gemeinschaftsportal
Aktuelle Ereignisse
Letzte Änderungen
Alle Seiten
Kategorien
Hilfe
Bearbeiten
Quelltext anzeigen
Bearbeitungshilfe
Seitenoptionen
Diese Seite diskutieren
Neuer Abschnitt
Druckversion
Kontext
Versionen
Links auf diese Seite
Änderungen an verlinkten Seiten
Meine Seiten
Anmelden / Benutzerkonto anlegen
Spezialseiten
Neue Seiten
Dateiliste
Statistik
Mehr …







Wie wird man Freimaurer?
Kooperationen: